| 17.46 Uhr

Prozess in Düsseldorf
Raucher Adolfs: Anwalt erstattet Anzeige gegen Zeugen

Fotos: Düsseldorf: BGH verhandelt Wohnungskündigung
Fotos: Düsseldorf: BGH verhandelt Wohnungskündigung FOTO: dpa, ude sab
Düsseldorf. Vor der Neuauflage des bundesweit beachteten Mietstreits um den Rauswurf von Raucher Friedhelm Adolfs (77) hat dessen Anwalt Strafanzeige erstattet. Es gehe um den Verdacht der Falschaussage eines Zeugen, sagte Rechtsanwalt Martin Lauppe-Assmann am Mittwoch.

Der Zeuge, der Adolfs mündlich abgemahnt haben will, stehe in einer wesentlich engeren Beziehung zur Vermieterin als er vor Gericht ausgesagt habe. Der Anwalt hatte die Aussage des Zeugen schon früher angezweifelt: "Kein professioneller Vermieter spricht eine Abmahnung mündlich aus", sagte Lauppe-Assmann. Ohne vorherige Abmahnung wäre die Kündigung aber unwirksam. Damit bestätigte Lauppe-Assmann einen einen Bericht der "Westdeutschen Zeitung".

Das Landgericht hatte dem Zeugen damals geglaubt. Die Anwältin der Vermieterin sowie Polizei und Staatsanwaltschaft waren für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Mieter: Pressestimmen zum Raucher-Urteil FOTO: qvist /Shutterstock.com

Das Gericht muss den Fall am 11. Januar nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs neu aufrollen und will dazu zwölf Zeugen vernehmen. Der Rentner hatte nach 40 Jahren in seiner Parterrewohnung die fristlose Kündigung erhalten, weil er die Nachbarn durch Zigarettenqualm belästigt haben soll.

 

(top/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Prozess in Düsseldorf: Raucher Adolfs: Anwalt erstattet Anzeige gegen Zeugen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.