| 13.06 Uhr

Düsseldorf
Real-Demo sorgt für Verkehrsbehinderungen

Düsseldorf: Real-Demo sorgt für Verkehrsbehinderungen
Die zentrale Kundgebung fand in Düsseldorf vor der Zentrale des Real-Mutterkonzerns Metro statt. FOTO: dpa, rwe pzi
Düsseldorf. Von der Toulouser Allee bis zur Grafenberger Allee hat es am Mittwochvormittag Verkehrsbeeinträchtigungen gegeben. Grund dafür war eine Demonstration von Verdi. Real-Mitarbeiter demonstrierten vor dem Metro-Konzern.

Laut Verdi hatten die Beschäftigten gegen den Ausstieg der Supermarktkette aus der Tarifbindung protestiert. Real beschäftigt rund 38 000 Menschen. Allein an der Düsseldorfer Kundgebung nahmen Beschäftigte aus 70 Real-Supermärkten in Nordrhein-Westfalen teil. Weitere Aktionen gab es nach Angaben eines Verdi-Sprechers unter anderem in Baden-Württemberg, Bayern und Mecklenburg-Vorpommern. "Das ist der größte Streik in der Geschichte von Real", sagte der Verdi-Sprecher.

Mitarbeiter der Lebensmittelkette Real protestieren mit einem Transparent "Wir sind es wert". FOTO: dpa, rwe pzi

In Bereits um 9 Uhr hatten  sich die Demonstranten an der Toulouser Allee in Pempelfort versammelt und waren von dort  über die Grafenberger Allee zum Mutterkonzern Metro gezogen. Währenddessen kam es zu Straßensperrungen.

Betroffen ist auch die Rheinbahn: Einige Busse und Straßenbahnen der Rheinbahn können nicht wie gewohnt fahren. Betroffen sind voraussichtlich die Linien 703, 709, 712, 713, 737 und 834.

 

(isf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Real-Demo sorgt für Verkehrsbehinderungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.