| 10.55 Uhr

Rob's Kitchen
Wo die Lasagne besonders und die Portionen riesig sind

Restaurants am Düsseldorfer Hafen – unsere Top 10
Restaurants am Düsseldorfer Hafen – unsere Top 10
Die Lorettostraße in Bilk erinnert ein wenig an Londons Notting Hill - begehrte Lage, bunt, kreativ, lebendig. Mitten drin: Rob's Kitchen.

Gut gelegen? Als "Rob's Kitchen" noch "D'Vine" hieß, war es eines der ersten Restaurants der damals aufstrebenden Lorettostraße, in dem eine kleine, feine Karte mit dem coolen Innendesign korrespondierte, was aus einem Dinner stets auch einen Ausflug in eine damals so noch ungewöhnliche Raum-Designerwelt machte. Die Frage nach der Lage ist also mit einem klaren Ja zu beantworten. Und dem Tipp, ein bisschen Zeit mitzubringen und die Lorettostraße zu Fuß zu erkunden - wenn es denn gelungen ist, das Auto legal abzustellen. Parkplätze sind nämlich sehr knapp. Und im Restaurant an die Bar am Fenster setzen, um zu gucken, denn draußen ist ein wenig wie Kino.

Gut geschmeckt? Um diese Frage zu beantworten, raten wir zum Blick auf die Vita des Chefs Rob op den Kamp. Der Mann ist Niederländer und hat eine bemerkenswerte Karriere gemacht. Seine Ausbildung machte er im Zwei-Sterne-Restaurant Scholteshof in Belgien. Mit Viki Geunes hat er sich im Restaurant in t'Zilte in Antwerpen zwei Sterne erkocht. Er arbeitete in Drei-Sterne-Häusern: in der Schwarzwaldstube unter Harald Wohlfahrt in Baiersbronn und im Restaurant Vendôme bei Joachim Wissler in Bergisch Gladbach. Mit Wohlfahrt kochte er auch auf dem Schiff MS Europa. Klingt nicht schlecht, oder? Und so, wie es klingt, schmeckt es auch.

Das sind die Top-Restaurants in Düsseldorf FOTO: Anne Orthen

Wir waren mittags da und freuten uns über den guten alten Brauch der Mittagskarte - für jeden Wochentag ein überschaubares, schönes Angebot. Wir entschieden uns für eine kleine Thai-Curry- und die gelbe Linsensuppe als Vorspeise - ziemliche Bandbreite, wie wir fanden, zwischen Bochum und Bangkok. Den Spagat schafft die Küche meisterhaft: Die Thaisuppe in der Tasse mit separat serviertem Eierstich war perfekt, hatte eine angenehme Schärfe. Ihr deutsches Pendant war der großartig verfeinerte Klassiker - sämige Suppe, kleine Hühnchenstücke als Einlage: wunderbar.

Unter dem Punkt Pasta auf der Karte fiel uns der Begriff "Offene Lasagne" auf. Offen? Lasagne? So etwas muss man testen. Und das taten wir. Auf dem Teller dann, sehr appetitlich arrangiert, ein Mix aus Mini-Tomaten, grünem Spargel, reichlich Hummerfleisch und anderem Grünzeug, dazwischen die typischen Lasagneplatten, die das Ganze eben nicht abdeckten, sondern sozusagen als Schichthilfe dazwischen lagen. Das Einzige, was sich gegen diese Form der Lasagne sagen lässt, ist die Größe der Portion: Die war nämlich nicht zu schaffen. "Wir wollen, dass unsere Gäste satt werden," erklärte uns dazu die nette Bedienung. Das ist gelungen! Als zweite Hauptspeise wählten wir ein Chili con Carne mit Kalbfleisch, das wir ebenfalls empfehlen wollen - vor allem jenen, die keinen Wert auf allzu brennende Schärfe legen, denn es war zurückhaltend "spicy".

Die besten Restaurants in der Düsseldorfer Altstadt FOTO: Hans-Jürgen Bauer

Den Preis wert? Angesichts der Qualität der Zutaten (alles frisch, man legt beim Fleisch Wert auf zweifelsfreie Herkunft) sind die Preise in Ordnung. In Rob's Kitchen isst man nicht billig, aber preisgünstig - Angebot und der Betrag auf der Rechnung stehen in einem guten Verhältnis. Die Vorspeisen liegen zwischen 7,50 Euro (Rob's Currywurst mit Pommes) und 14,50 Euro (Wachtelei mit Schnittlauch). Für die Linsensuppe wurden 5,50 Euro kassiert, und das ausdrücklich als kleine Portion bestellte Thai-Curry wurde mit 2,50 Euro berechnet. Mit 29,50 Uhr war die Hummer-Lasagne am teuersten, das Chili con Carne kostete 14,50 Euro.

Fazit Einen schönen Gruß an Rob in seiner Küche. Und Glückwunsch zu seinen Erfolgen bei der Imageverbesserung niederländischer Kochkunst. Ach ja - aktualisiert mal Eure Internetseite. Da stehen immer noch Tipps für längst vergangene Feiertage. Aber die Tischreservierung per e-Mail hat prima geklappt.

Hier gibt es viele weitere Restaurant-Tipps für Düsseldorf.

Info Rob's Kitchen, Lorettostraße 23, 40219 Düsseldorf; "mailto:rob@robs-kitchen.de", Telefon: +49 211 54357428; Mo-Fr 12 - 15, 17 - 23.30 Uhr, Küche von 12 - 15 und 17.30 - 22 Uhr, Sa 12 - 22 Uhr

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Restaurant-Tipps: Rob's Kitchen in Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.