| 00.00 Uhr

Gut Gemacht
Rheinbahn-Azubis werben für Respekt

Düsseldorf. Wie die Lehrlinge haben sich auch andere Düsseldorfer für wohltätige Zwecke engagiert.

Rheinbahn Rund 30 Auszubildende des Nahverkehrsunternehmens haben sich an der "Woche des Respekts" der Landesregierung beteiligt. Die Jugendverbände von DGB NRW und Verdi NRW hatten unter dem Motto "Unsere Alternative heißt Respekt & Solidarität" ans Rheinufer geladen. Auf dem Weg dorthin begleitete sie Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) in einer Straßenbahn, die unter anderem mit Fotos der Azubis gestaltet worden war. Mit dabei waren auch Andreas Meyer-Lauber, der Vorsitzende des DGB NRW, und Klaus Klar, Vorstand und Arbeitsdirektor der Rheinbahn.

BNP Paribas Stiftung Mit 30.000 Euro unterstützt die BNP Paribas Stiftung das Projekt "Jump" der Diakonie Düsseldorf. Dabei kümmern sich Mitarbeiter um die Betreuung von unbegleiteten minderjährige Flüchtlingen, die in Wohngruppen leben. Von dem Geld konnte die Diakonie unter anderem einen Kleinbus anschaffen, mit dem die Jugendlichen Ausflüge in die Umgebung unternehmen und die Stadt besser kennenlernen können. Dies stelle einen wichtigen Baustein zur Integration in der neuen Heimat dar, so die Diakonie.

PSD Bank Rhein-Ruhr Schauspielerin Jenny Jürgens hat von der PSD Bank Rhein-Ruhr 3000 Euro für ihre Aktion Herzwerk entgegengenommen. Diese hilft gemeinsam mit dem DRK alten Menschen in Düsseldorf. "Bei Frau Jürgens und dem DRK wissen wir, dass unser Geld dort ankommt, wo es wirklich gebraucht wird", sagte Heiner Imdahl, von der PSD Bank.

Courtyard by Marriott Der Direktor des Courtyard by Marriott Düsseldorf, Rolf D. Steinert, hat mehr als 2500 Euro an den Verein Krebsgesellschaft NRW übergeben. Das Geld ist der Reinerlös, der bei der Verköstigung am Tag der Benefiz-Regatta "Düsseldorf am Ruder" zusammen gekommen ist. Diese wurde vom Ruderclub Germania Düsseldorf ausgerichtet. jaw

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gut Gemacht: Rheinbahn-Azubis werben für Respekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.