| 19.29 Uhr

Bahnchaos in Düsseldorf
Rheinbahn-Störung ist weitgehend behoben

Rheinbahn Düsseldorf: Störung weitgehend behoben - Bahnen fahren nach Plan
Bei der Rheinbahn kommt es zu massiven Verspätungen. FOTO: RPD_CenterTV
Düsseldorf. Am Donnerstag brauchten Rheinbahnkunden viel Geduld. Das Verkehrsunternehmen kämpfte mit einer massiven Störung im Leitsystem. Bis zum Abend konnten die Probleme an den meisten Fahrzeugen beseitigt werden. Nur einige Busse sind noch von der Störung betroffen.

Um 18.51 Uhr teilte die Rheinbahn via Facebook mit: "Die Störung ist an den meisten Fahrzeugen behoben. Die Bahnen fahren alle wieder nach Fahrplan. Nur an einigen Bussen muss der Fehler noch behoben werden".

Seit dem frühen Morgen hatte die Rheinbahn mit der Störung zu kämpfen. Wie ein Sprecher mitteilte, war es beim Aufspielen eines Updates zu einem Systemabsturz gekommen. In Folge dessen fiel die Beschilderung bei Bahnen und Bussen am frühen Morgen aus. Auch die Anzeigen an den Haltestellen waren von der Störung betroffen. "Das Update hat rund 80 Prozent der Bordcomputer zum Absturz gebracht", erläuterte Unternehmenssprecher Georg Schumacher das Problem. "Die Fahrzeuge sind quasi im Blindflug unterwegs." Die betroffenen Busse und Bahnen konnten zeitweise nicht mit Leitstelle kommunizieren.

Störungen im gesamten Stadtgebiet

Weil auch die Weichen über das System angesteuert werden, kam es seit dem Morgen zu Störungen im gesamten Stadtgebiet. "Das muss aktuell alles händisch besorgt werden", sagt Schumacher. Techniker waren früh im Einsatz. Die Störung zu beheben, sei aber sehr aufwändig. "Die Techniker müssen die Bordcomputer per Hand neu starten", erläuterte der Unternehmenssprecher. Angesichts von rund 700 betroffenen Bussen und Bahnen dauerte das aber eine gewisse Zeit. Die Rheinbahn hoffte, das Problem bis Freitagmorgen behoben zu haben. Nun hat es offenbar schneller geklappt.

Ein Großteil der Bordcomputer war bereits am Mittag wieder am Netz, sagte eine Rheinbahn-Sprecherin unserer Redaktion gegen 15 Uhr. Mitarbeiter waren mit den notwendigen Daten auf USB-Sticks an den Endhaltestellen unterwegs, um die Systeme neu zu starten. Die Fahrzeuge, die so nicht erreicht werden können, sollen in der Nacht im Betriebshof versorgt werden.  

Die Rheinbahn bat die Kunden um Verständnis. "Wir sind dran", versicherte Unternehmenssprecher Schumacher. Passagiere sollten verstärkt auf Durchsagen an den Bahnsteigen achten. 

(sg/th)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinbahn Düsseldorf: Störung weitgehend behoben - Bahnen fahren nach Plan


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.