| 10.54 Uhr

Düsseldorf
Rheinbahn will rauchfreie Haltestellen

Rheinbahn für rauchfreie Wartehäuschen
Düsseldorf. Die Zeiten für Raucher werden immer härter. Die Rheinbahn möchte jetzt für qualmfreie Wartehäuschen an den Haltestellen sorgen. "Rauche nur dort, wo es keinen anderen stört!", heißt es auf Schildern, die neben den Fahrplänen angebracht werden. Von Arne Lieb

Die Hoffnung ist, dass sich Raucher künftig beim Zigarettenkonsum neben die Häuschen stellen, um keine anderen Passagiere mit dem Qualm belästigen - oder ganz auf die Warte-Zigarette verzichten.

Zehn Mittel zur Rauchentwöhnung FOTO: NGZ

Regelmäßig hätten Kunden nachgefragt, ob man gegen Rauchen im Wartehäuschen etwas tun könne, berichtet Unternehmenssprecher Eckhard Lander. Denn gerade, wenn es bei Regen unter dem Dach eng wird, quarzen viele andere Wartende unfreiwillig mit. Auf Anregung von SPD-Verkehrspolitiker Martin Volkenrath im Aufsichtsrat werden nun die Schilder angebracht.

 
Die größten Ekel-Fakten über das Rauchen FOTO: dpa, Martin Gerten

Die setzen auf Einsicht bei den Rauchern. "Jeder weiß, dass Appelle nichts bringen, aber vielleicht eine solche freundliche Bitte", sagt Lander. Dass die Schilder so moderat formuliert sind, hat aber auch eine praktische Ursache: Eine rechtliche Möglichkeit, die Raucher zu beschränken, gibt es nicht. Ein Rauchverbot lässt sich für die Wartehäuschen an den Haltestellen nicht aussprechen, da sie nach dem Nichtraucherschutzgesetz nicht als geschlossene Räume gelten.

Bei Rauchern stoßen die Schilder nicht nur auf Verständnis: In einem Testlauf vor rund einem halben Jahr wurden die Schilder nur aufgeklebt - und viele zügig angekokelt oder abgerissen. Nun sind die Hinweise mit den Fahrplänen hinter Glas angebracht und sollen dadurch langlebiger sein.

Nichtrauchergesetz: Das schreiben unsere User FOTO: dpa, mg cul

In den Bussen und Bahnen ist das Rauchen natürlich schon lange untersagt. Das gilt auch für den Konsum von alkoholischen Getränken und warmen Speisen - wobei dabei vor allem der Grundsatz gilt: Alles, was die Fahrzeuge verschmutzt oder Mitreisende belästigt, ist zu unterlassen. Auch an den Haltestellen gilt ein Alkohol-Verbot. Es drohen ein Platzverweis und ein Bußgeld.

Für die Gesundheitsvorsorge der Fahrgäste engagiert sich die Rheinbahn jetzt auch an anderer Stelle. Ab jetzt laufen auf 140 Monitoren in allen U-Bahnen Videos, die unter dem Motto "Wiederbelebung - auch Du kannst Leben retten!"erläutern, was man tun kann, wenn jemand das Bewusstsein verliert. Sie werden vom Bildungszentrum Osnabrück zur Verfügung gestellt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinbahn: Haltestellen nur für Nichtraucher in Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.