| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Rheinoper verkauft Kostüme aus Kleiderkammer

Düsseldorf. Kostüme und Requisiten aus Aufführungen der Rheinoper sind in Duisburg verkauft worden. Besonders wertvolle Stücke sind dabei versteigert worden, etwa zwei orangefarbene Kostüme aus einer Rigoletto-Inszenierung von 1976.

Viele junge Menschen kamen zu dem Verkauf. So etwa der 26-jährige Robin, der mehrere Stunden mit seiner ebenfalls kostümbegeisterten Mutter in der Schlange wartete, um für Rollenspiele und historische Bälle ein passendes Kostüm zu kaufen. Die 18-jährige Saskia hatte es auf ein zierliches schwarzes, mit goldenem Tüll geschmücktes, Kleid abgesehen.

Bei 170 Euro war aber Schluss für sie. Die elfjährige Darlin wollte sich - wie viele andere auch - ein Kostüm für das nahende Halloween aussuchen. Neben den Kostümen gab es am Samstag auch noch das Produktionszentrum der Deutschen Oper am Rhein zu besichtigen. Auch die Bereiche Tischlerei und Schlosserei konnten besichtigt werden. Dort entstehen die Rohbauten und Stützen der Kulissen für Duisburg und Düsseldorf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Rheinoper verkauft Kostüme aus Kleiderkammer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.