| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Riesenrad zieht im Januar an die Königsallee

Düsseldorf. Zur Eröffnung der Wehrhahn-Linie will die Rheinbahn jetzt noch ein anderes - etwas ungewöhnliches Verkehrsmittel - auffahren: Das Riesenrad dreht sich ab Ende Januar auf dem Corneliusplatz.

Am Burgplatz, wo es noch bis zum 10. Januar stehen wird, ist das Rad fast schon eine Institution. Von dort aus wird es an den Platz zwischen Königsallee und Hofgarten geschafft. Das Rad ist mit 42 Gondeln ausgestattet, in denen jeweils acht Personen Platz finden. Die Gondeln sind vollständig geschlossen und beheizt.

Der Umzug vom Burgplatz zum Corneliusplatz wird durch eine enge Kooperation mit der Rheinbahn ermöglicht. "Ich freue mich, dass wir zum Bürgerfest anlässlich der Eröffnung des neuen U-Bahn-Abschnitts einen Beitrag leisten können", sagt der Betreiber des Riesenrads, Oscar Bruch jr. "Mit den städtischen Ämtern konnten wir sehr zügig alle Voraussetzungen schaffen, um den Umzug und das außerplanmäßige Gastspiel zu realisieren."

Voraussichtlich wird das Riesenrad vom 28. Januar bis zum 28. Februar auf dem Corneliusplatz gastieren. Ebenfalls auf dem Corneliusplatz hat die Stadt Düsseldorf bereits im Info-Container eine Uhr platziert, die die Zeit bis zur Eröffnung der neuen U-Bahn-Linie am 20. Februar 2016 rückwärts zählt.

Die einzelnen Bahnhöfe der neuen Linie waren an drei Wochenenden für die Öffentlichkeit zugänglich. Insgesamt 21.000 Besucher schauten sich die Stationen an, deren Gestaltung von Künstlern und Architekten gemeinsam erarbeitet wurde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Riesenrad zieht im Januar an die Königsallee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.