| 00.00 Uhr

Düsseldorf
RP-Team trainiert für die kleine Tour

Düsseldorf. Seit zwei Monaten schwitzen elf Leser für ihren Start beim "Race am Rhein". Von Marcus Gülck

Drei Trainingseinheiten lang noch einmal kräftig in die Pedale treten, dreimal noch alles aus sich herausholen, dann steht für das Radrennteam der Rheinischen Post der Höhepunkt an. Der Countdown zum "Race am Rhein", der Generalprobe für den "Grand Départ", dem Start der Tour de France am Rhein, läuft. Am 18. September wird sich schließlich zeigen, ob sich die unzähligen schweißtreibenden Trainingskilometer für die elf Leser, die ihren Startplatz im RP-Team gewinnen konnten, letztendlich ausgezahlt haben. Zwei Runden à 46 Kilometer stehen dann beim Jedermann-Rennen auf dem Programm.

"Alle Fahrer sind bestens vorbereitet, da habe ich überhaupt keine Bedenken", sagt einer, der es wissen muss: Holger Schütt. Beim 43-jährigen Diplom-Sportwissenschaftler darf die Radtour auch schon mal von München nach Bergamo gehen, 11.500 Höhenmeter in vier Tagen inklusive. Also genau der richtige Trainer für das RP-Team, bei dem er es dann doch etwas gemächlicher angehen ließ.

"Holger hat uns nicht nur viel Spaß, sondern vor allem auch jede Menge Tipps für das Fahren in der Gruppe vermittelt", sagt Wolfgang Schlesinger. Jörg Rogge fuhr sich vor zwei Wochen beim Hamburger Radrennen "Cyclassics" schon einmal warm: "Die Zuschauer haben uns empfangen wie Tour-de-France-Fahrer. So eine Atmosphäre wünsche ich mir für Düsseldorf."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: RP-Team trainiert für die kleine Tour


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.