| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Rund um die Rheinwiese gibt es keine Parkplätze

So wurde die Rheinkirmes 2015 eröffnet
So wurde die Rheinkirmes 2015 eröffnet FOTO: Schwerdtfeger
Düsseldorf. Vier Millionen Besucher erwarten die Organisatoren der Großen Kirmes für die kommenden Tage. Damit es kein Verkehrschaos gibt, sind einige Straßen im Umkreis gesperrt und nur für Anwohner zugänglich, Parkplätze für Besucher gibt es im direkten Umfeld der Kirmes nicht, darauf weisen die Veranstalter ausdrücklich hin. Falschparker werden rigoros abgeschleppt.

Empfohlen wird daher die Anreise mit Bus und Bahn. Möglich ist dies mit den Stadtbahnlinien U70, U74, U75, U76 und U77 vom Hauptbahnhof oder aus dem Linksrheinischen kommend bis zur Haltestelle "Luegplatz" an der Oberkasseler Brücke. Am nördlichen Ende der Kirmes halten zudem die Buslinien 835 und 836 an der Haltestelle "Jugendherberge." Heute und morgen sowie in der kommenden Woche am Freitag, Samstag und Sonntag fahren Busse und Bahnen bis 2 Uhr nachts.

Wer mit dem Auto kommen möchte, wird gebeten, dieses auf dem Messeparkplatz P1 "Messe/Rheinstadion Arena" abzustellen (Adresse für Navis: "Düsseldorf, Am Staad 100"). Von dort pendeln im 15-Minuten-Takt von 14 bis 2 Uhr die Busse der Linie 890 zur Festwiese. Die Parkgebühr mit Busfahrt kostet pro Auto elf Euro.

Die Fähre aus der Altstadt fährt heute von 11 Uhr bis Kirmesende sowie morgen ab 10.30 Uhr. Die Kirmes öffnet heute ab 13 und morgen ab 11 Uhr. Ende ist heute um 2 und morgen um 1 Uhr.

(lai)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Rund um die Rheinwiese gibt es keine Parkplätze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.