| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
S-Bahn-Pendler müssen ab Montag auf Busse umsteigen

Düsseldorf-Süd. S-Bahn-Nutzer, die zwischen Langenfeld und Düsseldorf pendeln, müssen sich in der kommenden Woche auf einen ausgedünnten Takt und längere Fahrtzeiten einstellen. Von Montag bis Donnerstag fällt jede zweite S-Bahn im morgendlichen und nachmittäglichen Berufsverkehr aus.

Wer eine der verbleibenden S-Bahnen nimmt, muss zwischen Langenfeld und Benrath auf Sonderbusse umsteigen. Grund sind Brückenarbeiten im Bereich Langenfeld und Reisholz. An den genannten Tagen fällt die S 68 zwischen Langenfeld und Düsseldorf Hbf aus - das ist die S-Bahn, die morgens und nachmittags den Takt auf dieser Strecke zu einem Zehn-Minuten-Takt verdichtet. Für die Züge der S 6 ist zwischen Langenfeld und Benrath ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Dadurch verlängert sich die Fahrt zwischen Langenfeld und Düsseldorf Hbf um etwa 25 Minuten.

Die Haltestellen für die Ersatzbusse befinden sich in Langenfeld und Benrath an dem jeweiligen Busbahnhof, sowie in Hellerhof und Garath jeweils an der Frankfurter Straße. "Die Brückenarbeiten dienen der Wartung und etwaigen Ausbesserung der Bauwerke", teilte ein Bahnsprecher mit. Es handele sich dabei um Routinearbeiten, die nicht im Zusammenhang mit dem geplanten Ausbau der Strecke für den Schnellzug RRX stehen. "Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm nicht zu vermeiden. Wir werden den Lärm auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bitten die Anwohner um Verständnis für die Unannehmlichkeiten", sagte der Sprecher. Man entschuldige sich auch bei den Reisenden für die schwierigeren Umstände.

Informationen gibt es unter der Hotline-Nummer 01806464006 (20 ct/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf) oder im Internet unter bauarbeiten.bahn.de/nrw oder bauarbeiten.bahn.de/mobile

(gut)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: S-Bahn-Pendler müssen ab Montag auf Busse umsteigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.