| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Sana ist nicht das Problem

Mehr als 100 Mitarbeiter eines Krankenhauses haben kürzlich wegen unerträglicher Arbeitsbedingungen gestreikt. Es handelte sich um Beschäftigte der Uni-Klinik - also einer Klinik in Trägerschaft des Landes NRW.

Das Beispiel zeigt, dass die Probleme in der Branche nicht in erster Linie davon abhängen, wer den Betrieb verantwortet. In Kliniken und Pflegeeinrichtungen beklagen Mitarbeiter allerorts und mit Recht zu hohe Belastung, fehlendes Personal und Kürzungen beim Gehalt.

Die Zustände müssen sich dringend bessern. Das ist aber Aufgabe der Bundesregierung. Dass die Stadt Minderheiten-Anteile an den Sana-Kliniken hält, hat nicht dazu geführt, dass es in Gerresheim und Benrath anders ist als anderswo. Wie könnte es auch? Sana sollte die Kliniken ja auf Geheiß des Rats wirtschaftlich auf Linie bringen. Wenn nun Geld für die letzten Anteile winkt, sollte die Stadt es nehmen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Sana ist nicht das Problem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.