| 00.00 Uhr

Kolumne Auf Ein Wort
Sankt Martin Reloaded

Kolumne Auf Ein Wort: Sankt Martin Reloaded
Dominik Rieder ist Kaplan in St. Cäcilia, Benrath. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Martinsgans" kennen die meisten hierzulande, egal ob katholisch oder nicht. Guter Geschmack ist zuerst keine Frage der Konfession bzw. Religion. Dass wir dieses Gericht genießen können, ist dennoch einer Legende über den Heiligen Martin (316-397 n. Chr.) zu verdanken. Als Martin im französischen Tours sich vor der Bevölkerung, die ihn zu ihrem Bischof machen wollte, in einem Gänsestall versteckte, wurde er vom Geschnatter der Gänse verraten, so dass er dieser schweren Aufgabe nicht entrinnen konnte, gefügt für Martin - fatal für die Gänse: Sie mussten dran glauben. Anfangs musste Martin nicht dran glauben, weder an den alten Soldatengott Mithras noch an den "neuen" Gott der Christen.

Vorteilhaft war die Zugehörigkeit zu einer Religion. Sicher und begünstigend - im Idealfall von der Gottheit, aber auch begünstigend vom Staat, für die Karriere, für das allgemeine Ansehen, für den Klüngel. Sein Dogma war wohl in jungen Jahren eher: Es kann mir nützlich sein, Interesse an der christlichen Religion zu zeigen.

Jedoch wird der zielstrebig geschwinde Schritt seiner steilen Karriere jäh gebremst, der einhüllende warme Mantel eines gesicherten Lebensentwurfs wird hinterfragt, opportunistisches Interesse an Religion wird angefragt, sein bisheriges Leben wird in Frage gestellt durch die einfache Begegnung mit einem armen Schlucker, einem ihn ansehenden und um Hilfe bittenden "Du". Martin teilt den Mantel - anfanghaftes Abrücken von der eigenen Vorstellung über die Zukunft - und reitet voller Selbstzweifel zum Lager zurück. Fragen, wie "Ist der warme Mantel wirklich die letzte Sicherheit, die ich wieder erreichen möchte? Macht mein Leben nur Sinn, wenn es Erfolg gibt, wenn ich Vorteile erarbeite? Ist es das wert?", setzen ihm möglicherweise zu. Den Vorteil erhält er, aber nicht durch Selbstorganisation, sondern im Schlaf. Endlich kann jetzt ein Anderer an die Zügel gelangen: Jesus Christus, der sein Leben von nun an anders weiterlenkt. Gans anders!

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kolumne Auf Ein Wort: Sankt Martin Reloaded


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.