| 00.00 Uhr

Gastro-Tipp
Schnell, grün und lecker in der City

Gastro-Tipp: Schnell, grün und lecker in der City
Ein Imbiss für gehobene Ansprüche: Pommes Frites sucht man im "Loft" auf dem Carlsplatz vergeblich. FOTO: Bernd Schaller
Düsseldorf. Düsseldorf wird immer grüner - zumindest, was die Restaurantszene betrifft. Mit dem im Mai eröffneten "Loft" haben die gesunden und schnellen Bistros der Stadt einen weiteren Mitbewerber im Kampf um die Mittagspause hinzugewonnen.

Zwischen zwei Terminen eine Bratwurst verdrücken, in der Mittagspause auf eine Portion Pommes an die Bude - das geht auch anders. Schnelles, frisches und gesundes Essen, das verspricht die neue "Loft"-Filiale. Doch nicht nur das Restaurant am Carlsplatz bietet gesundes Fast-Food. Mit dem "Dean & David" an der Hunsrückenstraße und dem "Sattgrün" am Graf-Adolf-Platz finden Freunde der vegetarischen oder veganen, grünen und schnellen Küche weitere Trend-Restaurants in der Innenstadt. Loft Das Speisenangebot dürfte Besuchern der Filiale am Medienhafen bereits bekannt sein: bunte Currys - vegan oder mit Hähnchen, Rind oder Lachs, selbst gemachtes Eis in diversen Geschmacksrichtungen und Salate bilden die Grundpfeiler im "Loft". Im Angebot sind klassische Eissorten wie Schokolade sowie Exoten wie Karamell mit weißer Schokolade oder Fleur de Sel, einem grobkörnigen Salz, das dem Eis eine herbe Note verleiht und den Karamellgeschmack unterstreicht. Das Eis (1,20 Euro pro Kugel) gibt es auch als Eisschokolade oder -kaffee, wobei die Kombination aus Espresso und gesalzenem Eis ("Loft Eis-Espresso", 2,95 Euro) gewöhnungsbedürftig ist. Sorbet-Kreationen wie Erdbeer-Basilikum und Limette mit Minze sind vegan.

Besucher wählen sich ihr Gericht von einer Tafel, die im Bereich der Stehtische nicht ganz optimal platziert ist. Unentschlossenen helfen die freundlichen, jungen Mitarbeiter bei der Wahl. Vor allem dort, wo echter Erklärungsbedarf besteht, etwa bei Couscous (eine nordafrikanische Beilage aus Weizengries) und "geaschtem Ziegenkäse". Wer sich nicht für einen der Salate (zwischen 5,95 und 8,95 Euro) entscheiden kann, bekommt Cherry- oder getrocknete Tomaten, frische Karotten, Mangowürfel oder Erdnüsse in Kombination mit Thunfisch, Hähnchenbrust und vielen weiteren Zutaten (3,50 Euro Basissalat, zwischen 45 Cent und 2,50 Euro pro weitere Zutat). Dean & David In der Altstadt eröffnete Anfang des Jahres ein weiteres Schnellrestaurant mit Selbstbau-Salaten (3,95 klein, 4,95 groß). Die Salate sowie Currys (ab 6,75 Euro) mit Erdnüssen oder nach scharfer Thai-Art können Gäste auch mitnehmen. Gleiches gilt für Suppen (ab 3,95 Euro) wie die Karotten-Kokos-Ingwersuppe, Smoothies (der Renner ist der "Green Detox" mit Spinat, Basilikum, Banane, Mango und Traube, 3,45 bzw. 4,25 Euro) und eine kleine Auswahl an Sandwiches (ab 3,45 Euro). Weil die Speisen schnell geholt werden können und gesund sind, nennen die Gastronomen im Dean & David ihr Angebot "Healthy Fast Food". Ein klassisches Süßgebäck gibt es auch: Muffins, die im Dean & David als "Sweets" über die Theke gehen. Viele Zutaten - etwa Fleisch und Wasser in Flaschen - kommen von regionalen Herstellern. Sattgrün Schon lange etabliert ist das "Sattgrün". Die drei Düsseldorfer Lokale bieten Kulinarisches aus frischen und ausschließlich rein pflanzlichen Zutaten. Alle Speisen und Getränke sind vegan und cholesterin- sowie lactosefrei und frei von gentechnisch veränderten Lebensmitteln. Es gibt Gerichte wie Currys, Suppen (Erdnuss-Tomate-Weißkohl, 4,90 bzw. 6,90 Euro) Salate mit Fleischalternativen und mediterrane Speisen wie Bohnen mit Kirschtomaten, roten Zwiebeln und Mandeln (der Kinderteller "auch für Große" für 5,90 Euro, normal 7,90 Euro). Dazu ein passt ein Fair-Trade-Kaffee (2,20 Euro). Oliver Burwig, Holger Lodahl

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gastro-Tipp: Schnell, grün und lecker in der City


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.