| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Schon 100.000 Spenden für "Düsseldorf setzt ein Zeichen"

Düsseldorf. Die von der Bürgerstiftung Düsseldorf vor einigen Wochen initiierte Aktion "Düsseldorf setzt ein Zeichen" übertrifft alle Erwartungen: Mehr als 100.000 Spenden sind inzwischen eingegangen - die höchste liegt bei 10.000 Euro. Dazu mehr als 1000 "Gefällt mir"-Klicks beim sozialen Netzwerk Facebook sowie mehr als 100 Unterstützer auf der Internetseite. Mit der Aktion sollen Flüchtlinge, Obdachlose und andere sozial benachteiligte Menschen in Düsseldorf unterstützt werden. "Ich bin überwältigt und stolz auf diese Stadt", sagt Sabine Tüllmann vom Vorstand der Bürgerstiftung. "Düsseldorf zeigt, was es kann - als ob alle nur darauf gewartet hätten." Von Denisa Richters

Konkret bedeutet das, dass am Aktionstag 16. Dezember bis zu 6000 Einkaufsgutscheine im Wert von jeweils 20 Euro an Bedürftige verteilt werden können. Flankiert wird das durch viele Feiern und Aktionen: Im Schützenzelt Eller organisieren die Werbegemeinschaft und die Ehrenamts-Initiative "Flüchtlinge in Eller" für 300 Asylsuchende, die dort wochenlang gelebt hatten, ein Fest. Tim Mälzers Restaurant "Hausmanns" (das Weihnachten 200 Obdachlose bewirten wird) kocht und serviert, die Brauerei Schlösser stellt die Getränke. In der Flüchtlingsunterkunft Lacombletstraße hilft die Unternehmensberatung Warth & Klein Grant Thornton erst beim Putzen und Streichen einiger Räume, anschließend werden bei der Feier gemeinsam Lebkuchenhäuser gebaut. Bei der Feier in der Modulbauanlage an der Moskauer Straße helfen Mitarbeiter von Pricewaterhouse Coopers. In der Landesunterkunft an der Rossstraße gibt es Live-Musik und einen Auftritt des Pantomimen Nemo mit Clowns aus Südafrika. Weitere Aktionen laufen stadtweit.

Im Zentrum des Aktionstags steht gemeinsames Singen: "Hand in Hand" von Koreana (Komponist: Giorgio Moroder). Unter Sponsorenschaft der Stadtwerke wird ein Liedbuch mit dem Text in den sechs von Flüchtlingen in Düsseldorf am häufigsten Sprachen gedruckt. Bei der Aktion auf dem Burgplatz wird es ab 16 Uhr von den Kindern der Singpause und gegen 16.30 Uhr von Andreas Schönberg, dem Tenor der Deutschen Oper am Rhein, angestimmt.

Spendenkonto BürgerStiftung Düsseldorf, IBAN: DE06 3005 0110 1006 9867 88, BIC: DUSSDEDDXXX, Stichwort: "Zeichen setzen" Informationen www.duesseldorf-setzt-ein-zeichen.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Schon 100.000 Spenden für "Düsseldorf setzt ein Zeichen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.