| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Schüler kritisieren mögliche Kürzung bei der VHS

Düsseldorf. Die Bezirksschülervertretung (BSV) der Landeshauptstadt kritisiert den Vorstoß von Oberbürgermeister Thomas Geisel, Zuschüsse für die Volkshochschule (VHS) möglicherweise auf den Prüfstand zu stellen. Der Rathauschef hatte argumentiert, die Angebote würden mehrheitlich von Hochschulabsolventen der mittleren und gehobenen Altersgruppe wahrgenommen und dienten damit "eher der Selbstverwirklichung als der Aus- und Weiterbildung". Grundlage war die Befragung von 1700 Bürgern. Die Schüler kritisieren, diese Kürzung betreffe auch Menschen, die ihren Schulabschluss gerade nachholten.

Auf der anderen Seite koste die Tour de France die Stadt mehrere Millionen Euro. Bereits im Juli habe die BSV auf die hohen Kosten hingewiesen und angemahnt, die Finanzierung der eigenen Infrastruktur zu priorisieren. "Die beschriebenen möglichen Einsparungen bei der VHS sind eine Folge der übertriebenen Ausgaben für ein eintägiges Sportevent", sagt BSV-Sprecherin Giustina Ruehs. Die Schülervertretung fordere vom Stadtrat mehr Geld in die Bildung, egal bei welcher Institution, zu investieren, anstatt Zuschüsse zu kürzen.

(jj)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Schüler kritisieren mögliche Kürzung bei der VHS


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.