| 00.00 Uhr

Gerresheim
Tell-Kompanie geht mit der Zeit

Gerresheim: Tell-Kompanie geht mit der Zeit
Stolz trägt Eugen Capelan auch mit 78 Jahren noch die Fahne der Tell-Kompanie beim Festzug. FOTO: Anne Orthen
Gerresheim. Beim Schützenfest in Gerresheim genießt die 37 Mitglieder starke Gruppierung Vorbildcharakter. Von Marc Ingel

Sie zählt zu den ältesten Gesellschaften der St. Sebastianus-Bruderschaft in Gerresheim, doch die 1881 gegründete Tell-Kompanie hat die Zeichen der Zeit erkennt: Es gibt einen gesunden Altersmix, viele Aktivitäten über das gesamte Jahr verteilt und nicht zuletzt einen umfassenden Internet- und Facebook-Auftritt, so dass die 21 aktiven und 16 passiven Mitglieder jederzeit auf dem Laufenden sind.

Beim gestrigen Festumzug mit anschließender Parade am Alten Markt schritt Eugen Capelan vorneweg. Der 78-Jährige ist das älteste Mitglied der Tell-Schützen, aber er trägt noch immer mit Stolz die Fahne der Kompanie - obwohl er zuvor bereits bei der Blutsprozession mitmarschiert war. "Ich denke, wir haben ein gutes Innenleben und einen großen Zusammenhalt, so dass alle Generationen sich bei uns wohlfühlen", erzählt der 1. Hauptmann Uwe Nowak. Dazu würden Frühlings- und Sommerfest ebenso beitragen wie Eier- und Nikolausschießen, einmal im Monat gebe es eine Versammlung, und darüber hinaus werde ein Austausch zu Schützen in Plaidt bei Koblenz gepflegt. "Sie besuchen uns zum Schützenfest und wir sie. Bei uns ist immer was los, das hält eine Kompanie jung", sagt Nowak. Dass mit Sebastian Koch ein 25-Jähriger das Amt des 2. Hauptmanns bekleidet, "ist ebenfalls keine Selbstverständlichkeit. Auch jüngere Mitglieder werden bei uns früh in die Verantwortung genommen, das schweißt zusammen", erzählt Koch. Und weiter: "Natürlich haben Frauen bei uns Zutritt, alles andere wäre kontraproduktiv und würde dazu führen, dass Brauchtum ausstirbt", sagt Nowak. "So sind wir wie eine große Familie, und es ist garantiert, dass von unten etwas nachwächst."

Das Schützenfest in Gerresheim erreichte nach dem stimmungsvollen Showabend am Samstag im Festzelt gestern seinen Höhepunkt. Nach der Prozession, die in Gerresheim immer noch einen hohen Stellenwert besitzt, nahmen die einzelnen Kompanien und Gesellschaften an der Quadenhofstraße Aufstellung. Über die Heyestraße führte der Festzug zum Alten Markt, wo zu Ehren des amtierenden Königspaares Rolf Binnebößel und Ute Schwarz die Parade vollzogen wurde. 450 Schützen in fünf Bataillonen zogen mit. Das Reiterbataillon bot mit rund 30 Pferden ein besonders prächtiges Bild. Außerdem begleiteten fünf Spielmanns- und Fanfarenzüge sowie fünf Blaskapellen den Zug musikalisch.

Im Rahmen des Balls der Kompaniekönigspaare wurden am Abend dann noch die ersten neuen Majestäten (Pagen, Schüler, Jungschützen) gekrönt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerresheim: Tell-Kompanie geht mit der Zeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.