| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Schuhmesse kommt Handel mit neuer Tagefolge entgegen

Düsseldorf. Die Veranstalter der Schuhmesse GDS wollen ihre Besucher bald mit neuen Veranstaltungstagen besser ansprechen. Die Messe werde im Juli 2016 erstmals von Dienstag bis Donnerstag (26. bis 28. Juli) stattfinden. So könne der Handel die Messe bestmöglich nutzen und müsse sich nicht mehr zwischen einem Messe-Besuch und dem eigentlichen Verkaufsgeschäft entscheiden. Viele Inhaber kleinerer Schuhgeschäfte hatten mit der bisherigen Tagefolge (Mittwoch bis Freitag) Probleme, da sie oft nur wenige Angestellte haben und daher am umsatzstarken Freitag nicht fehlen und eine Messe besuchen können. Von Nicole Lange

Die kommende GDS findet letztmalig in der alten Tagefolge (10. bis 12. Februar 2016) statt. Dort sollen mehr als 800 Kollektionen und Trends der Saison Herbst/Winter 2016 gezeigt werden - von urbanen, hippen Labels über klassische Modelle bis hin zu den Premium-Schuhen. Unter den Neu-Ausstellern ist diesmal die US-amerikanische Outdoor-Marke Timberland: Diese untermauere mit ihrer Teilnahme die internationale Bedeutung der GDS, erklärte die Messe Düsseldorf. Zusätzlich zu den Kollektionen der einzelnen Aussteller bietet die Messe auch ein Trendprogramm, bei dem ein übergeordnetes Thema auf einer sogenannten "Highlight Route" inszeniert wird. Diesmal geht es dabei um die Verbindung von Analog und Digital, aber auch um nachhaltige Materialien.

In Messehalle 10 wird es wieder diverse Schuh-Modenschauen geben, in Halle 5 sind auf kleinen Flächen ("Trend Spots") die aktuellen Trends inszeniert. "Die Basis für den Handel, um ideal in die neue Saison und in die Orderrunde zu starten, sind Informationen und Inspirationen", sagte GDS-Chefin Kirstin Deutelmoser. Der Handel bekomme auf der Messe Impulse für die Zusammenstellung eines idealen Sortiments.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Schuhmesse kommt Handel mit neuer Tagefolge entgegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.