| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Schwangere bei Unfall verletzt

Düsseldorf: Schwangere bei Unfall verletzt
Die beiden Pkw wurden bei der Kollision auf der Kreuzung Frankfurter/Rostocker Straße schwer beschädigt. FOTO: Patrick Schüller
Düsseldorf. Ein offenbar angetrunkener Golffahrer ignorierte in Garath eine rote Ampel.

Weil sie mit einem allem Anschein nach angetrunkenen Mann in dessen Auto mitfuhr, ist eine schwangere Frau aus Niedersachsen in der Nacht zu gestern schwer verletzt worden. Sie hatte auf dem Beifahrersitz eines VW Golf gesessen, dessen Fahrer nach ersten Erkenntnissen der Polizei an der Kreuzung Frankfurter/Rostocker Straße trotz roten Ampelsignals nach links auf die Rostocker Straße abgebogen war.

Auf der Kreuzung kollidierte der Golf mit einem stadteinwärts fahrenden Dacia, dessen 64 Jahre alte Fahrerin bei dem Zusammenprall ebenso schwere Verletzungen erlitt wie die Beifahrerin im Golf. Die 34-Jährige ist im sechsten Monat schwanger, ob durch den Unfall auch ihr Baby gefährdet ist, wurde gestern nicht bekannt. Beide Frauen wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Der mutmaßliche Unfallverursacher, ein ebenfalls 34 Jahre alter Düsseldorfer, kam mit leichten Verletzungen davon. Die Polizisten an der Unfallstelle nahmen bei ihm starken Alkoholgeruch wahr. Nach einem positiven Atemalkoholtest musste sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen. Seinen Führerschein stellte die Polizei sicher. Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

(sg)