| 00.00 Uhr

Düsseldorf
SEK holt Zwölfjährigen aus Wohnung in Hassels

SEK stürmt Wohnung in Düsseldorf-Hassels
SEK stürmt Wohnung in Düsseldorf-Hassels FOTO: Daniel Bothe
Düsseldorf. Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) hat in der Nacht zu gestern die Wohnung eines 35-Jährigen an der Oranienburger Straße in Hassels gestürmt und den Mann festgenommen. Es hatten sich laut Polizei die Verdachtsmomente erhärtet, dass sich dort der zwölfjährige Paul aus Gunzgen in der Schweiz aufhalten würde, der seit dem 18. Juni als vermisst gilt. Tatsächlich befand sich der Junge in der Wohnung. Er war körperlich unversehrt und konnte gestern in Düsseldorf wieder seinen Eltern übergeben werden.

Wie die Staatsanwaltschaft im schweizerischen Kanton Solothurn gestern mitteilte, sei Paul nach ersten Erkenntnissen am 18. Juni weggelaufen. Im Zuge der Ermittlungen habe sich herausgestellt, dass dem Zwölfjährigen jemand geholfen haben muss, so dass eine Strafuntersuchung wegen Entführung eingeleitet und eine Sonderkommission eingesetzt wurde. Es hätten sich dann die Anhaltspunkte verdichtet, dass Paul über ein Internetspiel mit einem unbekannten Mann in Kontakt getreten sei und die Spur nach Düsseldorf führen würde. Wie Paul nach Hassels gelangte, sei jetzt ebenso Bestandteil der laufenden Ermittlungen wie die Frage, ob sexuelle Motive eine Rolle gespielt haben könnten. Zwar sei der Mann polizeibekannt, jedoch nur wegen kleineren Betrügereien.

(arc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: SEK holt Zwölfjährigen aus Wohnung in Hassels


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.