| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
SG Benrath-Hassels freut sich über klaren Sieg im Süd-Derby

Düsseldorf-Süd. Souveräne Siege in der Kreisliga A: TSV Urdenbach gewinnt 5:1 und SG Benrath-Hassels führt bereits zur Halbzeit mit vier Toren. Von Tim Breitbach

Mit Spannung war das früher so emotions- und zuschauerträchtige Süd-Duell zwischen der SG Benrath-Hassels und dem SV Wersten 04 erwartet worden. Doch wirklich spannend war die Partie, die von den Hausherren mit 6:2 (4:0) gewonnen wurde, nur selten. Und nie lange. Allerdings, jene Fans, die bei strahlend schönem Wetter daheim blieben, hatten am Ende des von Schiedsrichter Alexander Windges recht souverän geleiteten fairen Spiels einiges verpasst. Nämlich acht - zumeist sehenwert - erzielte Tore, ein Spiel mit zwei durchaus verschiedenen Halbzeiten und einen Gast, der trotz der unverkennbar besseren Platzherren-Einzelspieler auf destruktives Gekicke verzichtete und stattdessen munter mitspielte. Was sich vor offiziell 45 Zuschauern - knapp 100 Fans säumten den Spielfeldrand - nur im Eckballverhältnis niederschlug. Hier hatten das von Trainer Alfred Glubisz betreute Mini-Aufgebot des SVW mit 13:5 die Nase vorn.

Wobei die SG-Elf in den ersten acht gleichwertig gespielten Minuten den gefälligen Gästen keinen Druck machte. Als sich dann aber der Oberliga-erfahrene Sascha Hofrath in der 9. Minute erstmals mit einem tollen Linksschuss in Szene setzte, war das einerseits für das Team von SG-Coach René Merken das Signal, die SVW-Kicker früh zu attackieren und andererseits für die Gäste der Beginn einer Zeit von zehn Minuten gefühlter Hilflosigkeit. In denen das Süd-Duell entschieden wurde. Der wie Hofrath Oberliga-erfahrene Patrick Trautner traf nach Kombination auf engstem Raum zum 1:0 (12.), Hofrath erhöhte auf 2:0 (12.) und erneut Trautner nutzte eine Ergül-Vorlage zum 3:0 (20.). Danach ließ die SG etwas nach und die Werstener starteten ihrerseits einige verheißungsvolle Angriffe. Doch war SG-Keeper Thorsten Pyka stets sicher und auf der Hut. Im Gegenteil: Ein tückischer 30-Meter-Flatterball-Freistoß von Hofrath ergab noch vor der Pause das 4:0 der Rot-Schwarzen.

Nach der Pause waren die Gäste die bessere Mannschaft. Wodurch sich Merken bestätigt sah, der immer wieder warnte: "Wir lassen zuviel Chancen liegen, wir sind noch nicht durch." Als dann den Kickern vom Dechenweg per Doppelschlag von Jose Edgar Rodrigues Benavides das 4:1 (78.) und das 4:2 (84.) gelang, wurde Merken sichtlich nervös. Seine Schützlinge auch. Trotzdem konterten sie die SV-Elf nun mustergültig aus. Erst traf Melton Raymond Serville zum 5:2 (89.) und dann setzte der eingewechselte Jeff Jordan (90.) mit dem 6:2 den Schlussakkord in der für die Fans abwechslungsreichen Begegnung. SV-Coach Glubisz: "Wer das Spiel gesehen hat, weiß jetzt, dass ich noch zwei oder drei erfahrene Spieler brauche."

Pech für beide Teams: Trautner (SG, 65.) musste nach einem Zusammenprall mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus, Alessandro Savini (SV) wurde mit einer Fußverletzung (74.) ausgewechselt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: SG Benrath-Hassels freut sich über klaren Sieg im Süd-Derby


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.