| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
SG Benrath-Hassels spielt nur Remis

Düsseldorf-Süd. Kreisliga A: Wersten 04 schafft 9:0-Kantersieg beim Letzten Vatangücü. Von Franz Korfmacher

Wersten 04 zeigte sich gegenüber der Vorwoche verbessert und fertigte den Tabellenletzten Vatangücü deutlich ab. Der TSV Urdenbach musste sich TuSGerresheim geschlagen geben. Die SG Benrath-Hassels kam gegen den SV Hilden-Nord zu einem Remis.

SC Vatangücü - Wersten 04 0:9 (0:3). "Ich bin immer noch sauer darüber, dass wir in der Vorwoche gegen den Vorletzten TV Grafenberg durch eine schwache Vorstellung verloren und drei Zähler verschenkt haben. Gegen Vatangücü hat sich die Elf von ihrer besseren Seite präsentiert und sich konsequent an die Vorgaben gehalten", erklärte Werstens Coach Alfred Glubisz.

Wersten stand sehr tief. Nach Ballgewinnen ging es dann schnell nach vorne. Vatangücü hat Wersten mit seiner offensiven Spielweise regelrecht zu Kontern eingeladen. Dennis Hanuschkiewitz sorgte mit einem Hattrick für die 0:3-Pausenführung (1., 19., 30.). Damit war schon die Vorentscheidung gefallen. In der zweiten Halbzeit trugen sich Jens Weihrauch (52.), Alexander Stankovic (73.,), Daniel Kellerstrass (75., 85.), Alessandro Savini (81.) und Raul Rodrigez (89.) in die Torschützenliste der Gäste zum 0:9-Endstand ein.

TuS Gerresheim - TSV Urdenbach 2:0 (1:0). Die Gäste waren mit ihrem letzten Aufgebot in Gerresheim angetreten. Auch die angeschlagenen Akteure hatten sich zur Verfügung gestellt. "Meine Mannschaft hat gegen ein starkes Gerresheimer Team gekämpft wie die Löwen. Daher kann ich ihr keinen Vorwurf machen. Wir sehen nur noch von Woche zu Woche, um Punkte im Kampf gegen den Abstieg einzufahren", meinte TSV-Trainer Frank Lippold. Nach dem 1:0 der Gastgeber (28.) hätte Nils Hahn den Ausgleich erzielen können. Aber auch Timo Heitmann konnte eine Gelegenheit nicht nutzen. Die Platzbesitzer kamen kurz vor Ende des Spiels zum 2:0 (82.).

SG Benrath-Hassels - SV Hilden-Nord 0:0. Die Begegnung war von Nervosität auf beiden Seiten geprägt. Kämpferisch waren beide Teams stark. "Mein Team hat aufgrund der Nervosität viele Fehlpässe produziert. Daher werden wir mit dem Remis leben müssen. Das Fehlen unserer beiden Leistungsträger Patrick Trautner und Necati Ergül ist nicht völlig zu kompensieren", sagte SG-Coach René Merken.

Es gab in dieser Begegnung nur ein paar klare Torgelegenheiten. So verfehlte unter anderem Jeff Jordan mit einem Seitfallzieher das Gästetor (75.). Die Hildener scheiterten danach am Innenpfosten und zweimal an SG II-Keeper Marcel Britscho.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: SG Benrath-Hassels spielt nur Remis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.