| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Shakespeares "Sommernachtstraum" als Schattentheater

Düsseldorf. In den kommenden Tagen gibt es für Kunst-, Kultur- und Musik-Interessierte viele Veranstaltungen in den Stadtteilen.

Für Theater-Liebhaber Die Sieben- bis elfjährigen Schüler der Carl-Sonnenschein-Grundschule haben sich für das Shakespeare-Jahr etwas Besonderes einfallen lassen: Sie führen den "Sommernachtstraum" als Schattentheater auf. Bei der Aufführung heute, 18 Uhr, in der Aula der Heinrich-Heine-Gesamtschule, Graf-Recke-Straße 170, wird auch ein "Elfenchor" singen. Eintritt frei.

Für Musik-Fans Zum dritten Mal geht der Kinder- und Jugendchor St. Remigius aus Wittlaer mit 60 seinen rund 200 Sängern in den Sommerferien auf Konzertreise. Vorher präsentiert dieser aber noch am Sonntag das Programm "Himmelwärts singen wir". Beginn ist um 18 Uhr in der Kirche St. Remigius, Kalkstraße. Die Leitung hat Petra Verhoeven. Eintritt: zehn, ermäßigt fünf Euro.

Klezmer, jiddische Lieder und Tangos gehören zum Programm "Von Yurop nach Amerike" des Duo Tangoyim. Dahinter verbergen sich Stefanie Hölzle (Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang) und Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang). Die beiden Künstler werden morgen, 19.30 Uhr, im Café Startklar, Niederrheinstraße 182, auftreten. Mal traurig, mal heiter und oft mit einem Augenzwinkern erzählen ihre Lieder von vergangener Liebe, von der jüdischen Hochzeit und von Emigration. Der Eintritt ist frei.

Für Kunstkenner Die Flingeraner Produzentengalerie plan.d. pflegt seit einigen Jahren mit der Galerie kunstdoc in Seoul (Süd-Korea) sowie mit der Galerie CASO in Osaka (Japan) einen Künstleraustausch. So kommt es am Samstag zu einem "Blinddate" bei plan.d.: Die Künstler Kim Seop aus Korea und Qenji Yoshida aus Osaka treffen sich erstmals dort, um ihre Ausstellung zu eröffnen. Unter dem Titel "vague distance" zeigen sie ihre künstlerischen Positionen in Form von Malerei, Collagen, Zeichnungen und Installation. Eröffnet wird die Schau am Samstag, 20 Uhr, in der Galerie, Dorotheenstraße 59.

Der Künstler Wilfrid Dehne stellt seine Werke nach bereits vier Einzelausstellungen in Kaiserswerth, Lörick und Benrath nun zum ersten Mal im Walter-Kobold-Haus in Wittlaer aus. In Aquarell und Mischtechnik malt er gerne Landschaftsmotive. Vernissage ist am Sonntag um 15.30 Uhr an der Einbrunger Straße 71. Danach ist die Ausstellung bis zum 7. August zu sehen.

Für Bücherfreunde In der Bücherei St. Ursula, Margaretenstraße 3, gibt es morgen einen Krimiabend. Zu Gast ist das Duo "Zart & Bitter" mit Deborah Haarmeier und Stephan Peters. Die beiden lesen schwarzhumorige Schauergeschichten für Fans von Autoren wie Alfred Hitchcock und Miss Marple. Außerdem stattet Jörg Marenski der Veranstaltung einen Besuch ab und liest aus seinen Düssel-Krimis. Der Eintritt zur Lesung beträgt fünf Euro. Der Erlös wird an die Flüchtlingshilfe St. Margareta/Gerresheim gespendet. Der Beginn der Veranstaltung in der Bücherei ist um 20 Uhr. (brab/lod/semi)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Shakespeares "Sommernachtstraum" als Schattentheater


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.