| 00.00 Uhr

Geisel
Sicherheitskonzept wird überprüft

Ein Terrorverdächtiger auf dem Weg zum Haftrichter
Ein Terrorverdächtiger auf dem Weg zum Haftrichter FOTO: dpa, ude fdt
Wie haben Sie von den Festnahmen erfahren?

Thomas Geisel Polizeipräsident Norbert Wesseler hat mich gegen 13 Uhr informiert, etwa zu dem Zeitpunkt, zu dem auch der erste Medienbericht erschienen ist. Wir als Stadtverwaltung haben vorher nichts von den Ermittlungen gewusst. Das war ja auch richtig, schließlich soll bei solchen verdeckten Ermittlungen der Kreis der Mitwisser so klein wie möglich gehalten werden.

Wie ist Ihre erste Reaktion?

Geisel Auf der einen Seite wird einem natürlich die Gefahr bewusst. Die Täter haben einen niederträchtigen Anschlag geplant, offenbar bewusst an einer Stelle, an der sich viele Menschen auf engem Raum aufhalten. Ich bin aber zugleich auch beruhigt, weil der Plan zu einem frühen Zeitpunkt aufgedeckt wurde. Die Ermittlungsbehörden haben offenbar effizient zusammengearbeitet.

In einer Woche startet die Europameisterschaft, es gibt ein Public Viewing vor dem Rathaus. Haben die Festnahmen Folgen für das Konzept?

geisel Wir werden sicherlich das Sicherheitskonzept nochmals überprüfen. Aber natürlich sind wir bei solchen Veranstaltungen ohnehin in engem Kontakt mit allen Behörden. Wir haben ja viel Erfahrung mit Groß-Events wie zuletzt Japan-Tag oder Rosenmontagszug, da ist Sicherheit immer ein bedeutendes Thema. Einen hundertprozentigen Schutz kann es natürlich nie geben, aber Düsseldorf ist gut vorbereitet. Die Fragen stellte Arne Lieb

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geisel: Sicherheitskonzept wird überprüft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.