| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Silvester wird der Burgplatz hell

Düsseldorf. Ob die Leuchten dann dauerhaft bleiben, ist noch unklar

Während am Beleuchtungskonzept für die Altstadt noch getüftelt wird, hat die Stadt für Silvester schon einen klaren Plan: "Wir erfüllen der Polizei jeden Wunsch", sagte Ordnungs- und Verkehrsdezernent Stephan Keller gestern. "Der Burgplatz wird ganz sicher hell, wenn das nötig wird." Bereits in seiner nächsten Sitzung werde dem Fachausschuss ein entsprechendes Teilkonzept vorgelegt.

Schon allein, damit auch die mobilen Videokameras, die voraussichtlich wie bereits im Straßenkarneval auch zum Jahreswechsel eingesetzt werden, sinnvoll arbeiten können, sei die Ausleuchtung des Burgplatzes wichtig. Nach den Übergriffen, die es in der Silvesternacht auch in der Düsseldorfer Altstadt auf Frauen gegeben hat, und angesichts der hohen Zahl anderer Straftaten, die während Großveranstaltungen auf der Freitreppe und dem Burgplatz registriert werden, hatte die Politik bereits im Frühjahr Anregungen der Polizei zugestimmt und eine bedarfsgesteuerte Beleuchtung des Platzes gefordert.

Ob die Lampen, die nach dem zu erwartenden Ausschuss-Beschluss zügig installiert werden sollen, dann dauerhaft dortbleiben oder gegen andere ausgetauscht werden, die besser in das noch nicht fertige Lichtkonzept für die gesamte Altstadt passen, hänge von den Wünschen der Politik, aber auch vom Denkmalschutz ab, sagte Keller.

Während aber für das Gesamtkonzept viele Wünsche, Anregungen und Bedürfnisse aus der Altstadt unter einen Hut gebracht werden müssten, gelte für den Burgplatz mit Blick auf Silvester und Sicherheitsfragen erst einmal: Hauptsache hell.

(sg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Silvester wird der Burgplatz hell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.