| 09.57 Uhr

Konzert in Düsseldorf
So klingt "Penny Lane" auf der Kirchenorgel

Konzert in Düsseldorf: So klingt "Penny Lane" auf der Kirchenorgel
Auf dieser Orgel wird es am Sonntag die Songs von John Lennon und Paul McCartney zu hören geben. FOTO: Andreas Petersen
Düsseldorf. Fast jeder kennt die Songs der Beatles – aber garantiert nicht in diesem Sound: Am Sonntagabend werden die größten Hits der Beatles auf der Kirchenorgel zu hören sein. Organist Ulrich Lamberti erklärt, wie er auf diese Idee kam.

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist Professor an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik in Halle (Saale). Er spielt am Sonntag (16.10.2016) ab 19.30 Uhr in der Friedenskirche Songs der Beatles auf der Orgel. Das Konzert "Let It Pipe" findet im Rahmen des Internationalen Düsseldorfer Orgelfestivals (IDO) statt.

Kirchenmusikprofessor Ulrich Lamberti spielt seit 2009 Beatles-Songs auf der Orgel. FOTO: Privat

"Let it be" oder "Yesterday" auf der Orgel - eine originelle Idee. Wie sind Sie darauf gekommen?

Ulrich Lamberti Die Orgel ist ein tolles Instrument. Leider überfordern viele Orgelkonzertprogramme den Hörer. Orgelfreaks freuen sich dann vielleicht - aber ich wollte Orgelmusik mehr Menschen zugänglich machen. Dann bin ich drauf gekommen, es mit Popsongs zu probieren. Dabei hatte ich lange gar nichts mehr mit Populärmusik zu tun gehabt. Aber vor sieben Jahren habe ich dann mal Beatles-Songs bei einer Konzertnacht gespielt. Drei Mal eine halbe Stunde - und jedes Mal war es brechend voll. Da habe ich gedacht: Jetzt mache ich ein richtiges Projekt draus.

Wie sind Sie dabei vorgegangen, die Songs auf die Orgel zu übertragen?

Lamberti Ach, ich habe einfach sehr viel reingehört. Es gibt ja auch Noten von den Stücken - also habe ich mir ein dickes Buch aus den USA bestellt mit allen Beatles-Songs. Vieles in der Popmusik kann man aber nicht richtig aufschreiben. Ich habe einfach versucht, das Wesentliche herauszuarbeiten, was ich mit zwei Hände und zwei Füßen an der Orgel leisten kann.

Hörprobe: So klingt "Penny Lane" auf der Kirchenorgel, gespielt von Ulrich Lamberti:

Fotos der Kirche und Orgel in der Slideshow: Andreas Petersen

Wie haben Sie denn entschieden, was Sie mitnehmen und was Sie weglassen?

Lamberti Mir kam es auf den Wiedererkennungswert an. Ich halte mich an die Abläufe der Songs, lasse keinen Teil weg, erfinde auch nichts hinzu. Gleichzeitig war mir wichtig, dass auch wirklich Orgelmusik daraus wird.

Viele Beatles-Fans mögen ja auch die Texte von John Lennon und Paul McCartney besonders. Aber die können Sie schlecht auf der Orgel bringen.

Lamberti Ja, die fallen natürlich raus. Ermutigt hat mich aber, dass es viele rein instrumentale Coverversionen der Songs gibt. Man sieht: Die Musikalität der Songs trägt auch ohne Text.

Und welchen Beatles-Song spielen Sie am liebsten auf der Orgel?

Lamberti "Penny Lane" - der klingt irgendwie am besten.

Die Fragen stellte Helene Pawlitzki.

(hpaw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Konzert in Düsseldorf: So klingt "Penny Lane" auf der Kirchenorgel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.