| 17.38 Uhr
Düsseldorf
So öffnen die Geschäfte an den Feiertagen
Düsseldorf: So öffnen die Geschäfte an den Feiertagen
FOTO: ddp
Düsseldorf. Ein letztes Weihnachtsgeschenk oder auch nur einen Rotkohl als Beilage für den Festtagsbraten: Wer in letzter Minute noch Besorgungen zu erledigen hat, sollte ab Heiligabend die geänderten Öffnungszeiten für die Feiertage beachten.

Am Freitag, 24. Dezember, sind die Geschäfte ab 14 Uhr geschlossen, so will es das Ladenschlussgesetz. Aber besonders kleinere Geschäfte wie Bäckereien oder Metzgereien schließen an diesem Tag schon früher. Damit der Kunde zur Weihnachtszeit nicht vor verschlossenen Türen steht, empfiehlt Peter Achten, Hauptgeschäftsführer der Einzelhandelsverbandes, rechtzeitig auf die Aushänge der Läden zu achten.

Für den ersten und zweiten Weihnachtstag gilt ein generelles Öffnungsverbot. Ausgenommen sind Händler für Blumen und Backwaren und die Tankstellen. Diese Geschäfte dürfen am zweiten Feiertag fünf Stunden öffnen. Jedoch macht nicht jeder Ladenbesitzer von der Regelung Gebrauch. Für größere Einkäufe ist der Rewe City-Markt in den Airport Arcaden geöffnet.

Wie die anderen Geschäfte im Flughafen ist er am Heiligen Abend bis 17 Uhr offen, am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag bis 18 Uhr. Die Geschäfte im Hauptbahnhof schließen an Heiligabend um 17 Uhr. Am ersten Weihnachtsfeiertag hat der Supermarkt dort durchgehend geöffnet, am Sonntag, 26. Dezember, schließt das Geschäft um 23 Uhr. Der Drogeriemarkt dm öffnet an beiden Tagen bis 20 Uhr. Frische Waren können am Freitag, 24. Dezember, noch von 8 bis 13 Uhr auf dem Carlsplatz besorgt werden.

Wie die Geschäfte in Mönchengladbach an den Feiertagen geöffnet haben, lesen Sie hier.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar