| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Sommerfest für die neue Gemeinde

Düsseldorf. Ein Tag des Kennenlernens und Zusammenwachsens soll das Fest werden.

Mit einem großen Sommerfest unter dem Motto "Welcome Emmaus" will die neue Emmaus-Kirchengemeinde am Sonntag, 9. Juli, ihren Zusammenschluss aus der ehemaligen Thomas-Kirchengemeinde, der Matthäi-Kirchengemeinde und der Christus-Kirchengemeinde feiern. Das Fest startet um 11 Uhr mit einem musikalischen Festgottesdienst in der Matthäikirche, Lindemannstraße 70. Im Anschluss können sich die Besucher auf ein Kindermusical und ein Mitmach-Konzert ebenso freuen wie auf ein Forscherlabor und eine Aktion "Abseilen vom Kirchturm" sowie viele weitere Angebote.

Die Emmaus-Kirchengemeinde, die Anfang Januar offiziell gegründet wurde, zählt rund 17.000 Gemeindeglieder. "Mit solch einem Fest wollen wir eine Gelegenheit schaffen, als Gemeinde zusammenzuwachsen", sagt Pfarrer Stefan Kläs, einer der sechs Pfarrer der neuen Emmauskirche. "Die Menschen können sich dort auf gesellige Weise kennen lernen."

Der zentrale Standort der Gemeinde ist die Matthäikirche an der Lindemannstraße gemeinsam mit dem Pestalozzihaus an der Grafenberger Allee. Ausgewählt wurden diese, weil sie genau in der Mitte des neuen Gemeindegebietes liegen, das von Mörsenbroich bis Oberbilk reicht. Dadurch sind sie gut für alle Gemeindeglieder zu erreichen. Aber auch andere Kriterien wie der bauliche Zustand und die Größe der Gebäude spielten bei der Standortwahl eine entscheidende Rolle. Sinkende Einnahmen und Mitgliederzahlen der evangelischen Kirchengemeinden machten den einschneidenden Schritt der Fusion notwendig, um auch weiterhin dauerhaft ein lebendiges Gemeindeleben erhalten zu können. Denn Prognosen gehen davon aus, dass bis 2030 nur noch die Hälfte der jetzigen Gelder zur Verfügung stehen werden.

(brab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Sommerfest für die neue Gemeinde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.