| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Spätere Einschulung ist jetzt einfacher

Düsseldorf. Die Landesregierung hat mit einem Runderlass den Ermessensspielraum für Schulen bei der Rückstellung von eigentlich schulpflichtigen Kindern erhöht. Dazu sagt CDU-Landtagsabgeordneter Marco Schmitz: "Dieses Thema bewegt sehr viele Eltern auch bei uns in Düsseldorf. Denn nicht jedes Kind ist zum Stichtag seiner Einschulung wirklich schon für die Schule bereit. Und seine Kollegin Angela Erwin ergänzt: "Wir müssen genau hinsehen und die Fähigkeiten und Bedürfnisse des Kindes genau in den Blick nehmen." Die neue Landesregierung will mit dem Erlass die Möglichkeiten für Eltern, ihr Kind noch ein Jahr vom Schulbesuch zurückzustellen, stärken.

Neben schulärztlichen Gutachten können Mütter und Väter künftig auch andere fachärztliche und fachtherapeutische Stellungnahmen einreichen. Diese sollen dann von den Schulleitern in die Entscheidung mit einbezogen werden. Ziel ist es, drohende Überforderungen des Kindes stärker zu berücksichtigen. Die Änderungen treten zum Anmeldeverfahren für das Schuljahr 2018/19 in Kraft.

(jj)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Spätere Einschulung ist jetzt einfacher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.