| 00.00 Uhr

Düsseldorf
SPD-Chef: Rheinbahn steigt auf E-Busse um

Düsseldorf. Die Rheinbahn ist dem Düsseldorfer SPD-Chef Andreas Rimkus zufolge bereit, ab 2020 nur noch Elektrobusse anzuschaffen. Darüber hinaus soll bereits ab 2018 testweise eine "Innovationslinie" mit Wasserstoffbussen betrieben werden. Allerdings müsse der Aufsichtsrat diesem Vorhaben noch zustimmen. Der Bundestagsabgeordnete Rimkus, der diese Nachricht am Wochenende über sein Facebook-Profil verbreitete und von einem "Durchbruch" spricht, erhofft sich dadurch eine spürbare Senkung der Luftverschmutzung.

Die Rheinbahn hatte E-Busse bislang als zu teuer und pannenanfällig abgelehnt. Ihre Busse laufen mit Diesel und tragen damit zu den zu hohen Stickoxid-Werten bei, wegen denen Düsseldorf unter Druck steht. In einem ersten Schritt sollen neue Modelle die schadstoffreichsten alten Busse ersetzen. Die Rheinbahn war am Wochenende nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Andreas Rimkus, der sich im Verkehrsausschuss des Bundestags engagiert, wirbt schon länger dafür, dass Düsseldorf von Förderprogrammen für E-Busse profitiert. Er teilt mit, auch OB Thomas Geisel wolle das Vorhaben durchrechnen lassen. Rimkus - seit 1979 Mitarbeiter der Stadtwerke - regt auch an, dass das Energieunternehmen den Wasserstoff beisteuert.

(arl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: SPD-Chef: Rheinbahn steigt auf E-Busse um


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.