| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Spezielle Pflege für Krebs-Patienten

Düsseldorf. Das Marien-Hospital hat ein neues Beratungsangebot für Betroffene.

Die Diagnose Krebs ist für Betroffene und Angehörige ein Schock. Neben der richtigen Therapie sind daher fundierte Beratung und konkrete Hilfen für den veränderten Alltag wichtig. Im Onkologie-Zentrum am Marien-Hospital sollen Laura Kral, Theresia Uphues und Svenja Teßmann nach einer Weiterbildung solche Hilfen bieten: Sie sind dort die ersten onkologischen Fachpflegekräfte.

Themen Viele Patienten haben zu Beginn einer Therapie Fragen, die mit der Behandlung und ihren Auswirkungen zu tun haben. Fragen können sein: Wie kann ich Haarausfall als Nebenwirkung meiner Chemotherapie auffangen? Was hilft, Schmerzen oder Abgeschlagenheit zu lindern? Und wie gehe ich mit einem künstlichen Darmausgang um? Die Pfleger helfen mit konkreten Angeboten. "Sie hören zu, beraten und können dabei helfen, mit der neuen Situation auch im häuslichen Umfeld umgehen zu lernen", sagt Rüdiger Schroer, Pflegedienstleiter im Marien-Hospital.

Medizinisches Die Fachpflegekräfte erklären auch die Anwendung innovativer unterstützender Therapieangebote. Dazu gehören etwa Kältekappen für Brustkrebspatienten, die den Haarausfall reduzieren oder vollständig verhindern können.

Kontakt Erste Orientierung bietet die onkologische Pflegesprechstunde des Krankenhauses, in der ein "Fahrplan" für den Patienten besprochen wird. Danach werden geeignete Angebote und Ansprechpartner für die jeweilige Situation gefunden.

(nic)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Spezielle Pflege für Krebs-Patienten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.