Lokalsport

HSG II verliert wieder, doch der Coach ist zufrieden

Nur hauchdünn schrammte die HSG Neuss/Düsseldorf II in ihrem dritten Saisonspiel am ersten Punktgewinn vorbei. Sie musste sich letztlich jedoch in der Handball-Regionalliga dem TuS Opladen mit 29:30 beugen. Auch wenn er natürlich gerne gewonnen hätte, war HSG-Trainer Mark Dragunski nicht unzufrieden: "Spielerisch war dies sicherlich unser bislang bestes Spiel, in dem wir trotz Niederlage einen großen Schritt nach vorne gemacht haben. Für diese gute Leistung haben wir uns jedoch nicht belohnt, weil wir in den Phasen wo wir die Partie hätten kippen können, die Big Points weggeben und die Tore nicht gemacht haben." mehr

Lokalsport

Vikings verlieren Aufsteigerduell in Dresden

Die HC Rhein Vikings haben die gute Chance verpasst, sich in der 2. Handball-Bundesliga ein wenig von den Abstiegsrängen abzusetzen. In einer engen und hart umkämpften Partie unterlagen die Schützlinge von Trainer Ceven Klatt beim Mitaufsteiger HC Elbflorenz in Dresden 25:27 (13:13). Eine Minute vor dem Schlusspfiff hatten die Vikings bei einem 25:26-Rückstand und eigenem Ballbesitz noch die reelle Chance, zumindest einen Zähler mitzunehmen. Doch während die Gäste ihre letzte, gut herausgespielte Torchance in Überzahl ungenutzt ließen, kassierten sie mit dem Gegentreffer zum Endstand 13 Sekunden vor dem Abpfiff den endgültigen Knockout. mehr

Lokalsport

Turu springt auf den zweiten Tabellenplatz

Die spielentscheidende Szene in der Partie zwischen den beiden Fußball-Oberligisten SSVg Velbert und Turu spielte sich nach 35 Minuten ab. Jacob Ballah versuchte mit einer Flanke, seinen Mitspieler Fabio Fahrian im Velberter Strafraum zu erreichen. Dieser verfehlte jedoch den Ball, glücklicherweise stand dafür Kapitän Saban Ferati goldrichtig und beförderte das Spielgerät in die rechte Torecke. Dass sein drittes Saisontor auch bereits das spätere Endergebnis bedeutete, ahnte zu dem Zeitpunkt wohl kaum einer der Zuschauer. mehr

Lokalsport

HSG II erwartet Opladen zum Kellerduell

Nach zwei Spieltagen in der Handball-Regionalliga ist es eigentlich noch zu früh, von einem Kellerduell zu sprechen. Auf der anderen Seite wäre es für das Schlusslicht HSG Neuss/Düsseldorf II wichtig, heute (19 Uhr, Hammfeld) gegen den Vorletzten TuS Opladen zu punkten, um nicht schon jetzt den Anschluss zu verlieren. Nach den Niederlagen gegen die Aufstiegskandidaten SG Ratingen und VfB Homberg sind die Schützlinge von Trainer Mark Dragunski nämlich die einzige Mannschaft, die noch keinen Punkt auf dem Konto hat. mehr

Lokalsport

Waldbröhl coacht Unterraths U17 gegen Schalke 04

Ein dickes Brett müssen die U17-Fußballer der SG Unterrath heute (13 Uhr) in der B-Junioren-Bundesliga bohren. Der Aufsteiger tritt beim Titelfavoriten Schalke 04 an, der, gespickt mit Junioren-Nationalspielern, mit vier Siegen und einem Remis gut aus den Startlöchern gekommen ist. Ein einziges Gegentor kassierte die Mannschaft von Trainer und Ex-Profi Frank Fahrenhorst dabei gerade einmal. Bei den Unterrathern gab es derweil einen Wechsel auf der Trainerbank. Nachdem der bisherige Coach Alfonso del Cueto unter der Woche zum Oberligisten Ratingen 04/19 zurückgekehrt ist, wird Co-Trainer Sascha Waldbröhl die SGU gegen Schalke betreuen. mehr

Lokalsport

Viel Trubel am Seestern: Vier Hockey-Bundesligaspiele

Vor den Hockeyherren des DHC liegt ein vorentscheidendes Wochenende. Heute um 16.30 Uhr erwarten sie am Seestern den Mitaufsteiger Münchner SC, morgen (14.30 Uhr) den Nürnberger HTC. Bis jetzt brachte das Abenteuer erste Liga viel Licht und Schatten. Viele gute Szenen, aber auch einige individuelle Fehler prägten die ersten drei Begegnungen. Trainer Mirco Stenzel sieht das ähnlich: "Wir stehen nach drei Niederlagen zuletzt unter Zugzwang und wollen natürlich die ersten Punkte der Saison sichern. Wir werden alles daran setzen, gegen den MSC zu gewinnen. Auch gegen Nürnberg wollen wir am Sonntag punkten." mehr

Lokalsport

Angermund erwartet starken Aufsteiger Wuppertal

Erst in der Handball-Verbandsliga endete die Talfahrt des Ex-Bundesligisten LTV Wuppertal, wo er mehrere Jahre konsolidierte. Mit beeindruckenden 50:2 Punkten machten die Gäste des TV Angermund (heute, 18.15 Uhr, Walter-Rettinghausen-Halle) in der vergangenen Spielzeit den Aufstieg in die Oberliga klar. Zum Saisonauftakt legten die Bergischen mit 33:28 gegen den TSV Aufderhöhe in der höheren Klasse direkt nach. Dies überrascht TVA-Trainer Ulrich Richter nicht: "Wuppertal hat einen starkbesetzten Kader mit einer soliden Deckung, einem guten Rückraum und ordentlichen Kreisläufern. Das wird ein ganz, ganz enges Spiel, indem wir eine sehr gute Leistung bringen müssen, um die Punkte in Angermund zu behalten." Deshalb ist er alles andere als glücklich darüber, dass ihm in Steffen Neukirchen, Raphael Winter, Florian Hasselbach und Julian Duval gleich vier Rückraum-Spieler fehlen. mehr

Lokalsport

Rather SV ist in Viersen zum Improvisieren gezwungen

1. FC Viersen - Rather SV. Bundestrainer Joachim Löw fordert von seiner Fußball-Nationalmannschaft stets im besten Schwäbisch "högschde Disziplin". Patrick Michaelis vertraut da lieber auf die hochdeutsche Aussprache, doch der Trainer des Landesligisten Rather SV fordert vor der Auswärtspartie in Viersen (heute, 16 Uhr, Stadion Hoher Busch) haargenau dasselbe von seinem Team. Nichts wissen möchte er derweil von einem Pflichtsieg, betont aber trotzdem: "Nach zwei Pleiten in Folge sind wir schon zum Punkten gezwungen." Dabei muss er gerade personell improvisieren: Niklas Wesseln fehlt aufgrund seiner Rotsperre noch drei Wochen, Carlson Muyuk hat mit einer wieder ausgebrochenen Verletzung zu kämpfen und auch auf Dejan Schmitz kann der 41-Jährige nicht zurückgreifen. "Aktuell ist es ein Kommen und Gehen", erklärt er. "Wir müssen viel rotieren und die Jungs immer wieder auf unterschiedlichen Positionen einsetzen." Von Tobias Dinkelborgmehr

Lokalsport

Für DEG-Junioren sind Siege gegen Ingolstadt Pflicht

Zwei richtungsweisende Spiele hat die DEG in der Deutschen Nachwuchs Liga vor der Brust. Denn wenn die Eishockeymannschaft von Trainer Georg Holzmann heute (19.30 Uhr) und morgen (11 Uhr) das Jugendteam des ERC Ingolstadt an der Brehmstraße fordert, sind sechs Punkte fast Pflicht. Um in die Hauptrunde vorzustoßen, benötigen die Rot-Gelben mindestens Platz vier in der Vorrunde und müssen zwei Gegner hinter sich lassen. Vom Potenzial her gehört die DEG klar über den Strich, doch nach den zwei unnötigen wie ärgerlichen Niederlagen in Augsburg (3:4 und 2:3 jeweils nach Verlängerung) sollte nun wieder gepunktet werden, da gegen jeden Gegner nur zweimal gespielt wird: entweder zweimal auswärts oder zweimal zuhause. mehr

Lokalsport

Trainer Gegic kann mit Unterrath Platz eins holen

Auf solche Spiele musste Vilson Gegic lange warten. Vor gut drei Jahren hatte der Fußballtrainer den Fußball-Bezirksligisten SG Unterrath übernommen und die Mannschaft anschließend stets auf einen einstelligen Tabellenplatz geführt. Nun besteht für die zweitplatzierte SGU die Gelegenheit, morgen (15.30 Uhr) mit einem Sieg im Spitzenspiel gegen DITIB Solingen, die Tabellenführung zu holen. Gegic jedenfalls ist zuversichtlich: "Meine Mannschaft weiß, worum es geht, und will sich diese Gelegenheit nicht so einfach entgehen lassen." mehr

Fortuna-Torwart Wolf

Eigentlich zu schade für die Bank

Düsseldorf. Torwart Raphael Wolf ist aktuell der beste Fortune. Beim 2:1 auf St. Pauli sorgte er dafür, dass seine Mannschaft die Heimfahrt mit drei Punkten antreten konnte. Trotzdem muss der 29-Jährige bald ins zweite Glied zurück. Von Jan Dobrickmehr

Zweitliga-Spitzenreiter

Fortuna behält die Bodenhaftung

Fortuna Düsseldorf verteidigt mit dem 2:1-Sieg beim FC St. Pauli die Tabellenführung in der 2. Bundesliga. Große Sprüche gibt es dennoch nicht. Von Bernd Jolitz, Hamburgmehr

Bilder und Infos aus Düsseldorf