| 00.00 Uhr

Lokalsport
1:3 - Borussias Play-off-Qualifikation ist in ernster Gefahr

Düsseldorf. Hugo Calderano von den TTF Ochsenhausen wird definitiv nicht mehr Timo Bolls Lieblingsgegner. Der Weltranglisten-Neunte aus Düsseldorf tat sich beim Bundesligaspiel seiner Borussia bei den Tischtennisfreunden sehr schwer, den gerade 20 Jahre alten Brasilianer zu bezwingen.

Am Ende war Boll dennoch der einzige Borusse, auf den Verlass war. Allerdings auch nur einmal, denn in seinem zweiten Match kassierte er seine erste Niederlage der laufenden TTBL-Saison. Damit war die 1:3 Niederlage der Düsseldorfer besiegelt, denn Patrick Franziska und Sharath Kamal Achanta verloren ihre Begegnungen. "Ich dachte, wir wären weiter. Ochsenhausen war besser. Da können wir nur gratulieren", sagte Cheftrainer Danny Heister.

Nur gut, dass gleichzeitig Werder Bremen mit 2:3 gegen den TTC Fulda-Maberzell verlor und auf Tabellenplatz sechs abrutschte. Doch der bisherige Zwei-Punkte-Vorsprung auf den fünften Platz ging verloren, weil der TTC Bergneustadt gegen den Tabellenletzten Grünwettersbach gewann und jetzt wie Borussia auf 18:14 Punkte kommt. Nur aufgrund des besseren Matchverhältnisses bleibt Heisters Team Vierter.

Die Hoffnungen auf einen Erfolg in Ulm erhielten früh einen Dämpfer. Panagiotis Gionis (Weltrangliste/WR 22 )hatte Nacken- und Schulterprobleme und wurde geschont. Also kam Franziska (WR 43) zum Auftakt gegen Simon Gauzy (27) an den Tisch. Doch dem 23-Jährigen fehlte die richtige Einstellung. In keine Phase fand er zu seinem Spiel und ging nahezu wehrlos unter.

Boll (9) machte gegen Calderano (74) zwar den Ausgleich, aber von einem Leistungsunterschied, den die Weltranglisten-Positionen vermuten lassen, war nichts zu sehen - vielleicht auch, weil Boll gegen Calderano zuletzt eine 0:3 Packung kassiert hatte. "Das hat mich angestachelt, aber er hat es mir auch heute wieder schwer gemacht", sagte Boll direkt nach dem Match.

Damit war es um Borussias Herrlichkeit allerdings schon geschehen. Achanta (WR 69) spielte zwar wie für ihn üblich fünf Sätze, konnte aber nicht gegen Liam Pitchford (64) gewinnen. Boll drohte gegen Gauzy nach einem 0:2 Rückstand eine klare Niederlage, aber Gauzy bekam Angst vor der eigene Courage, was der Düsseldorfer zum Satzausgleich nutzte. Dann aber fasste Gauzy sein Herz wieder in beide Hände und machte dem zähen Spiel ein Ende.

Jetzt haben die Borussen am nächsten TTBL-Spieltag (13. März) gegen den TTS Bergneustadt das "Endspiel" um die Play-offs, was sie gern vermieden hätten.

(tino)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 1:3 - Borussias Play-off-Qualifikation ist in ernster Gefahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.