| 00.00 Uhr

Grafenberg
156 Spieler bei Bezirksmeisterschaft

Grafenberg: 156 Spieler bei Bezirksmeisterschaft
Bei den Mädchen U16 setzte sich Laura Böhner (TC Rheinstadion, Foto) gegen Luise Kettner (DSC 99) mit 6:1, 6:1 durch. FOTO: Falk Janning
Grafenberg. Die besten Teams waren TC Kaiserswerth, Rochusclub und TC Rheinstadion.

Erfolgreichste Vereine bei der Bezirksmeisterschaft der Düsseldorfer Tennis-Jugend auf den Plätzen des Rochusclubs waren der TC Kaiserswerth, der Rochusclub und der TC Rheinstadion. Insgesamt 156 Jugendliche und Kinder - 56 Mädchen und 100 Jungen - kämpfen um die Pokale und Medaillen. Sie hatten sich über die Rangliste und die Kreismeisterschaft für dieses Turnier qualifiziert. In fast allen Konkurrenzen setzten sich die Favoriten durch. Zu den wenigen Überraschungen gehörte Mirja Hollenberg (TuS Breitscheid), die es in der U10 als ungesetzte Spielerin bis ins Finale schaffte. Sie besiegte im Halbfinale die an zwei gesetzte Alina Kappes (TuS Breitscheid) mit 4:6, 6:1, 7:6, musste sich im Endspiel aber der topgesetzen Valeska von Schmettow (TC Kaiserswerth) mit 3:6, 2:6 geschlagen geben. Mit Carolin Sauthoff (TC Kaiserswerth) gelang auch in der U12-Konkurrenz der Mädchen U12 einer ungesetzten Außenseiterin der Weg bis ins Finale, die niemand auf der Rechnung hatte. Sie konnte im Endspiel gegen die Topfavoritin Noemi Sante (Rochusclub) beim 6:7, 1:6 aber nur einen Satz lang mithalten. Dicht dran an einer faustdicken Überraschung war bei den Mädchen U14 die ungesetzte Zenna Sophie Kaur (TC BW Erkrath), im Endspiel unterlag sie knapp 1:6, 6:4, 6:7. Bei den Mädchen U16 setzte sich Laura Böhner (TC Rheinstadion) gegen Luise Kettner (DSC 99) mit 6:1, 6:1 durch, und bei den Mädchen U11 holte sich Estelle Eberlein (TC Blau-Schwarz) die Krone durch einen 6:1, 6:0-Erfolg gegen Anna Katharina Winck (TC Rheinstadion).

Die Bezirksmeister starten vom 22. bis zum 28. August im Leistungszentrum in Essen bei der Verbandsmeisterschaft.

(jan)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grafenberg: 156 Spieler bei Bezirksmeisterschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.