| 00.00 Uhr

Lokalsport
40-jähriger Collins sorgt für großes Staunen in Bottrop

Düsseldorf. Kim Collins, 40-jährige Sprintikone aus St. Kitts & Navis, hat bei der NRW-Gala in Bottrop über 100 Meter einen rekordträchtigen Auftritt hingelegt. Mit einer Sensationszeit von 9,93 Sekunden sicherte sich der sechsfache Familienvater nicht nur den Sieg, sondern auch die persönliche Bestleistung, die zweitschnellste Jahresbestleistung, den Stadion- sowie den Weltrekord seiner Altersklasse. "Die Bahn ist schnell, das Publikum grandios. Beste Voraussetzungen für Top-Leistungen", sagte der Weltmeister von 2003 im Anschluss an das hoch umjubelte Rennen.

Da staunte auch Joshua Koßmann (TB Hassels) nicht schlecht, der mit zwei hervorragenden Auftritten das B-Finale erreichte. "Das war schon ein Megaspektakel. Kim Collins ist echt ein Ausnahmeathlet.", sagte der 20-Jährige. Aber auch der Düsseldorfer wurde für seinen Fleiß belohnt. Aktuell trainiert er bis zu viermal in der Woche auf dem Platz und stählt an den restlichen Tagen im Kraftraum die Muskulatur. Das Resultat: Koßmann durchbrach zweimal die Elf-Sekunden-Marke, zunächst im Vorlauf und anschließend auch im kleinen Finale (Fünfter mit 10,90 Sekunden).

Im Gegensatz zu Collins erhielt Koßmann allerdings zu viel Windunterstützung, sodass die Zeiten keinen offiziellen Wert besitzen. "Gegen das Wetter kann ich leider nichts machen, trotzdem bin ich froh, mich im Vorlauf für das kleine Finale qualifiziert zu haben."

(zab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 40-jähriger Collins sorgt für großes Staunen in Bottrop


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.