| 00.00 Uhr

Lokalsport
Abwehrspieler Gionis verlässt die Borussia

Düsseldorf. Tischtennis-Profi Timo Boll (Borussia) kommt immer besser in Form. Nach seiner dreimonatigen Zwangspause (Knie-Operation) Ende vergangenen Jahres kämpft sich der Linkshänder wieder in die Weltelite zurück.

Bei den erstklassig besetzten "German Open" in Berlin war Boll der Stärkste aus dem vierköpfigen Borussia-Starterfeld, schied erst im Viertelfinale gegen Ex-Borusse Vladimir Samsonov mit 0:4 (10:12, 10:12, 9:11, 6:11) aus. Samsonov spielte sich bis ins Finale, wo er dem Weltmeister und Weltranglistenersten Ma Long (China) unterlag. Zweitbester Borusse in Berlin war Panagiotis Gionis (24), der in der Qualifikation seinen Klubkameraden Patrick Franziska ausschaltete, aber in der ersten Hauptrunde gegen den chinesischen Olympiasieger Zhang Jike beim 1:4 (13:11, 7:11, 8:11, 4:11) verlor. Borussias Kamal Achanta verlor in der Qualifikation gegen Tiago Apolonia.

Seit gestern ist bekannt, dass Gionis ab dem Sommer nicht mehr als Borusse antritt. Der 36-Jährige wird den deutschen Rekordmeister zum Saisonende verlassen und für Bogoria Grodzisk (Polen) aufschlagen. "Panos ist ein großartiger Spieler mit seiner kämpferischen Persönlichkeit und dynamischen Spielweise", sagt Borussia-Manager Andreas Preuß. "Daher ist uns die Entscheidung sehr schwer gefallen. Doch wir wollten unser Team verjüngen und Spieler haben, die hier leben und trainieren." Für die Saison 2016/17 sind die Borussen mit Boll, und Achanta sowie den Zugängen Anton Källberg und Stefan Fegerl gut aufgestellt. Ein fünfter Spieler soll noch verpflichtet werden.

(tino)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Abwehrspieler Gionis verlässt die Borussia


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.