| 00.00 Uhr

Lokalsport
Angermund kommt verschlafen aus der Pause

Düsseldorf. Sehr zum Leidwesen des TV Angermund hielt die schwarze Serie gegen die HG LTG/HTV Remscheid auch im Nachholspiel der Handball-Oberliga. Mit 25:29 unterlagen die Gastgeber dem mit vielen hochklassigen Spielern bestückten Tabellenvierten. Und das, obwohl die Gäste Martin Gensch nicht in den Griff bekamen, der mit neun Treffern gefährlichster Werfer des TVA war. "Ich kann mich nicht daran erinnern, wann wir zuletzt gegen die HG in der Verbands- oder Oberliga gewonnen haben.

Auch heute geht der Sieg der Remscheider in Ordnung, da unser Spiel, trotz einer ordentlichen ersten Hälfte, insgesamt zu fehlerhaft war. Auf jeden Fall haben wir couragiert gekämpft", erklärte hinterher Angermunds Trainer Ulrich Richter. Der TVA ging mit einem 13:14-Rückstand in die Pause. Innerhalb von nur elf Minuten sorgte die HG dann aber für klare Verhältnisse und warf eine vorentscheidenden 21:14-Führung heraus.

(hinz)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Angermund kommt verschlafen aus der Pause


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.