| 00.00 Uhr

Lokalsport
ART-Basketballer verpassen Überraschung knapp

Düsseldorf. Deividas Sabeckis überragt beim 78:86 gegen Schalke. Auch die Giants starten mit leeren Händen ins neue Jahr.

Die Überraschung war greifbar nahe, doch am Ende hat es nicht gereicht: In eigener Halle mussten sich die Regionalliga-Basketballer des ART Aufstiegsfavorit FC Schalke 04 mit 78:86 (35:39) geschlagen geben.

"Wir haben gut gekämpft, aber die Schalker waren am Ende etwas stärker", resümiere Trainer Robert Shepherd enttäuscht. Begeistert waren die Fans vor allem vom ersten Viertel, das die Gastgeber mit 26:16 für sich entschieden. Deividas Sabeckis lieferte eines seiner besten Spiele im ART-Dress ab. Der Aufbauspieler ließ sich keinen Ball abjagen, setzte seine Mitspieler teilweise spektakulär in Szene und erzielte 28 Punkte.

Neben Sabeckis trumpfte der genesene Center Kendall Chones auf, der unter den Brettern dominierte, 17 Rebounds holte und 22 Punkte markierte. Trotzdem wendeten die Königsblauen mit einem starken zweiten Viertel (23:9) das Blatt noch vor der Pause. Hier stellten sie auf eine Zonenverteidigung um, mit der die Düsseldorfer nicht zurechtkamen. Die Würfe von außen verfehlten reihenweise ihr Ziel. Neben Sabeckis und Chones punktete nur noch Raed Mostafa zweistellig. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Paulius Kleiza. Der sonst so sichere Distanzschütze kam auf nur vier Zähler. Zu allem Überfluss kassierte er wegen Meckerns ein technisches Foul und musste das Spiel fortan von der Bank verfolgen. "Damit hat er dem Team sicher nicht geholfen", sagte Shepherd. Trotz dieses Ausfalls verkürzte der ART auf 52:54, aber die routinierten Schalker wendeten die mögliche Überraschung ab.

Die Giants gingen ebenfalls leer aus, unterlagen den Baskets Bonn II mit 71:89 (23:49). "Wir sind miserabel in die Partie gestartet und haben an beiden Enden des Feldes viele Fehler begangen", sagte Trainer Gerrit Terdenge. Über 1:13 gerieten die Giants nach zehn Minuten bereits mit 12:32, später dann mit 26:57 in Rückstand. "Ein Lob aber für die Moral meiner Mannschaft. Sie hat trotz des hohen Rückstandes nicht den Kopf in den Sand gesteckt", ergänzte Terdenge. Insbesondere die deutsche Garde um Joe Koschade, Marvin Lintner, Joscha Domdey und Sebastian Kehr sorgte in Verbindung mit Josip Naletilic und Vedran Nakic dafür, dass der Rückstand auf elf Zähler schmolz (62:73/34.).

Noch im Winterschlaf befinden sich die Basketballerinnen des Oberligisten TV Grafenberg: Der Tabellenzweite kassierte der Tabellenzweite eine 62:83 (34:40)-Heimniederlage gegen Schlusslicht RheinStars Köln II. "Wir haben nicht aggressiv genug verteidigt. Auch im Angriff lief es nicht", analysierte TVG-Akteurin Sabine Bönigk.

(cle)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: ART-Basketballer verpassen Überraschung knapp


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.