| 00.00 Uhr

Lokalsport
ART feiert Wiedersehen mit Korbjäger Zvinklys

Lokalsport: ART feiert Wiedersehen mit Korbjäger Zvinklys
Kendell Chones, der hier einen Korbtreffer erzielt, gehört in dieser Saison zu den Leistungsträgern des ART. FOTO: Horstmüller
Düsseldorf. Der Basketball-Regionalligist erwartet Grevenbroich. Die Giants wollen ihre kleine Siegesserie gegen Ibbenbüren ausbauen. Von Christine Leska-Ottensmann

Anders als in den vergangenen Jahren haben die Basketballer der Giants bereits früh ihre ersten Saisonsiege in der 1. Regionalliga eingefahren. Die tolle Leistung nach dem erfolgreichen Doppelspieltag gibt ordentlich Selbstvertrauen für die nächste schwierige Aufgabe: Morgen (19 Uhr) empfangen sie den TV Ibbenbüren.

Eine der Garanten für die beiden Siege war der kurzfristig verpflichtete Stephen Danso. Der 25-jährige Brite soll den Oberkasselern zusammen mit seinem Landsmann Leon Bennet-Harris die nötige Tiefe und Qualität auf den kleinen Positionen verleihen. Bei seinem Debüt gegen Sechtem zeigte Danso Ansätze seiner Qualitäten, gegen die Baskets Bonn II avancierte er mit 32 Punkten, acht Rebounds und acht Assists sogar zum "Man of the Match". Dabei zeigte er seine Fähigkeit, auf verschiedenen Wegen zu punkten und übernahm vor allem in kritischen Phasen der Partie Verantwortung.

Dass er eine solche Führungsrolle konstant einnehmen kann, bewies er schon bei seinen vorherigen Stationen. Im Vorjahr brachte er es für die Portlaoise Panthers in der ersten irischen Liga auf 24 Punkte im Schnitt. Zuvor war er in der englischen EBL, der zweiten Liga, unter anderem für die Leicester Warriors und die Coventry Crusaders aktiv, für die er es auf 19 Zähler pro Partie brachte. "Ich denke, dass der Wechsel zu den Giants der nächste richtige Schritt in meiner Karriere ist und ich das Team nach vorne bringen kann. Sowohl von den Trainern als auch den Mitspielern kann ich sehr viel lernen", sagt Danso überzeugt.

Positiv für die Giants ist auch die immer weiter steigende Form von Dijon Smith. Der Amerikaner, der zu Saisonbeginn noch mit krankheitsbedingten Problemen zu kämpfen hatte, zeigte sich am Doppelspieltag wieder in alter Frische und gab dem jungen Team damit einen enormen Schub.

Auch die Basketballer des Aufsteigers ART laden morgen (18.30 Uhr) zum Heimspiel ein. Zu Gast sind die Elephants Grevenbroich. Interessant dürfte das Wiedersehen mit Dainius Zvinklys sein, der in der vergangenen Saison noch das Trikot des ART getragen hat, während Mostafa Raed in umgekehrter Richtung gewechselt ist und zu den Führungsspielern der Düsseldorfer gehört. Trotz zweier Siege aus vier Spielen ist Trainer Robert Shepherd nicht zufrieden. "Wir müssen noch sehr viel an uns arbeiten. Andere Teams haben Akteure, die bereits seit einigen Jahren zusammenspielen. Das ist in dieser starken Liga natürlich ein Vorteil. Wir hingegen haben eine neue Mannschaft. Meine Spieler sind sehr talentiert, aber wir benötigen noch einige Zeit, um zusammenzuwachsen", betont der Coach. Diese Zeit habe er, "aber es ist natürlich schöner, wenn das so schnell wie möglich klappt".

Ein anderes Thema nach der Niederlage beim Aufstiegsfavoriten Schalke waren die Auswechselspieler. "Wenn man in dieser Liga ganz oben mitspielen möchte, braucht man wie Schalke eine tiefe Bank. Unsere Spieler von der Bank haben bisher aber auch gute Leistungen abgeliefert. Sie werden weiterhin Matchpraxis bekommen und sich stetig weiterentwickeln", versichert Shepherd.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: ART feiert Wiedersehen mit Korbjäger Zvinklys


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.