| 00.00 Uhr

Lokalsport
ART freut sich auf die neue Spielklasse

Düsseldorf. Die erste Handball-Mannschaft des ART spielt in der kommenden Spielzeit in der neugegründeten Regionalliga Nordrhein. In dieser wurden acht Mannschaften aus der Oberliga Niederrhein sowie sechs Teams aus der Oberliga Mittelrhein zusammengezogen.

"Die Vorfreude bei uns ist riesig", sagt Markus Lipperson. "Wir freuen uns einfach darauf, dass es los geht und natürlich auch auf die neuen Gegner aus dem Mittelrhein. Selbstverständlich wollen wir auch in dieser Liga unseren Zuschauern weiterhin attraktiven Handball zeigen", ergänzt der Geschäftsführer des ART-Spielbetriebs. "Allerdings treffen wir auf Gegner, die wir noch nicht kennen. Zudem erwarten uns lange Anfahrzeiten. So erhöht sich der Fahraufwand zu den Auswärtsspielen um 50 Prozent auf rund 1500 Kilometer."

Aktuell befindet sich der Kader von Trainer Norbert Gregorz in der zweiten Vorbereitungsphase. Nachdem der Fokus zunächst auf den athletischen Bereich gerichtet wurde, beschäftigt sich das Team nun vor allem mit den nötigen taktischen Feinheiten. "Es ist enorm wichtig, dass wir unsere fünf Zugänge möglichst schnell integrieren. Das hat im Moment definitiv oberste Priorität", betont Gregorz und zeigt sich mit der bisherigen Vorbereitung zufrieden: "Die Mannschaft zieht hervorragend mit und auch in den Testspielen waren schon gute Ansätze erkennbar. Wir dürfen uns aber auf keinen Fall ausruhen, da wir noch an einigen Defiziten arbeiten müssen."

Ausruhen dürfte für die Düsseldorfer Handballer in der anstehenden Saison generell zu einem Fremdwort werden. "Die Spielklasse ist sehr ausgeglichen und wir müssen in jedem Spiel unsere Leistung abrufen, um uns mit den Topfavoriten Opladen, Aldekerk, Gladbach, Rheinbach und den Bergischen Panthern messen zu können", erklärt Gregorz, der besonders den zahlreichen jungen Spielern im Team möglichst viel für ihre Entwicklung mitgeben möchte.

Das erste Saisonspiel des ART findet derweil am Samstag den 16. September statt. Zu Gast in der Sporthalle an der Graf-Recke-Straße ist dann der Pulheimer SC (19 Uhr).

Folgende Testspiele stehen noch an: ART - Tus Volmetal (morgen, 19 Uhr in der Graf-Recke-Halle); Turnier in Hohenlimburg (20. August); Saisoneröffnung: ART - HSG Gevelsberg-Silschede (27. August); Trainingslager in Bielefeld (2. bis 4. September).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: ART freut sich auf die neue Spielklasse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.