| 00.00 Uhr

Lokalsport
ART Giants feiern Heimpremiere

Lokalsport: ART Giants feiern Heimpremiere
Paul Kleiza von ART Giants laboriert an einer Oberschenkelverletzung, so dass sein Einsatz fraglich ist. FOTO: Horstmüller
Düsseldorf. Nach der Fusion präsentiert sich der Regionalligist gegen Ibbenbüren erstmals vor heimischem Publikum. In der Oberliga kommt es zum ersten Derby, wenn TuS Maccabi die dritte Mannschaft des ART erwartet. Von Christine Leska-Ottensmann

Die Enttäuschung ist vergessen, jetzt geht der Blick nach vorne: Nach der knappen Niederlage beim Topteam BG Dorsten treten die Basketballer des Regionalligisten ART Giants zum ersten Mal vor eigenem Publikum auf. Gegner am Samstag (19 Uhr) sind die AOK Ballers Ibbenbüren.

"Wir freuen uns riesig, uns nach der Fusion erstmals unseren Fans in eigener Halle präsentieren zu dürfen. Wir hoffen auf ein volles Haus und lautstarke Unterstützung. Das kann in engen Spielen, wie in Dorsten gesehen, den Ausschlag geben", weiß Trainer Robert Shepherd. Die Ibbenbürener sind wie die Düsseldorfer mit einer Niederlage in die Saison gestartet - dabei vergaben auch sie in der zweiten Halbzeit eine hohe Führung und mussten sich in der Verlängerung dem SV Hagen-Haspe geschlagen geben. Shepherd hat Respekt vor dem Gegner. "Ibbenbüren hat eine schnelle, körperlich sehr starke Mannschaft. Da müssen wir gegenhalten, in engen Situationen Ruhe bewahren und die Zahl der Ballverluste minimieren", fordert er.

Noch bangt der Coach um den Einsatz von Paulius Kleiza. Der litauische Distanzschütze hatte sich vor zwei Wochen bei einem Vorbereitungsturnier auf Schalke eine Oberschenkelverletzung zugezogen. Um dem Risiko einer längerfristigen Verletzung zu entgehen, hat Kleiza seitdem nicht mehr trainiert. "Wir warten noch auf den Arztbericht. Aber ich gehe erstmal davon aus, dass Paulius auch gegen Ibbenbüren nicht spielen wird", verrät Shepherd.

Definitiv fehlen wird John Wilkins. Der Center ist erst kurz vor dem Saisonstart zu den ART Giants gewechselt. Davor war er in Belgiens erster Liga aktiv, ehe er verletzungsbedingt ein Jahr pausieren musste. Zum Auftakt in Dorsten war er mit elf Punkten drittbester Werfer seines Teams und zeigte somit, dass er nicht allzu viel verlernt hat. Wilkins wird am Samstag aus persönlichen Gründen fehlen.

In der 2. Regionalliga treffen die ART Giants II auswärts auf den Deutzer TV. "Das ist eine gute Mannschaft. Schon in der letzten Saison gehörten die Kölner zu den Spitzenteams. Jetzt wollen sie aufsteigen. Das wird - gerade in fremder Halle - ein schwerer Prüfstein für uns", weiß Trainer Gerrit Terdenge. Aber auch dank des Auftaktsieges gegen die BG Kamp-Lintfort kann seine Mannschaft ohne Druck in Deutz aufspielen. "Erfahrene Akteure wie Joscha Domdey und Oliver Radtke sind erst spät zum Team gestoßen. Zudem müssen sich unsere Youngster noch an das hohe Level und die Intensität gewöhnen. Das alles braucht Zeit, die wir der Mannschaft aber geben", betont Terdenge.

Bereits am zweiten Spieltag ist bei den Basketballern des Oberligisten TG 81 Wiedergutmachung angesagt. Nach der Pleite bei Bayer Uerdingen wollen die Oberbilker in eigener Halle gegen die stark verjüngte BG Duisburg West ihren ersten Saisonsieg einfahren. TG-Spielertrainer Tim Brückmann blickt sogar schon voraus. "In Uerdingen wurde deutlich, dass unser Team nahezu keine Vorbereitung absolviert hat, weder individuell noch als Mannschaft. Das hat zur Folge, dass wir die ersten Partien irgendwie überstehen müssen, ehe wir uns in der Herbstpause als Mannschaft aufstellen können", formuliert er.

Auch Dynamic Squad benötigt in der Heimpartie gegen Kult-Sport Wuppertal im Vergleich zum ersten Spieltag eine deutliche Leistungssteigerung, wenn sie Punkte einfahren möchten. "Die Wuppertaler spielen körperbetont. Da müssen wir gegenhalten und versuchen, ihnen unser Spiel aufzudrängen", weiß Squad-Trainer Jens Gabriel.

Zum ersten Derby der noch jungen Saison kommt es am Samstag um 17 Uhr, wenn der TuS Maccabi die ART Giants III empfängt. Die Favoritenrolle haben die erfahrenen Gastgeber inne, die am ersten Spieltag als einziges Düsseldorfer Team punkten konnten. Die ART Giants III müssen sich als Team noch finden und lernen, in engen Situationen die Ruhe zu bewahren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: ART Giants feiern Heimpremiere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.