| 00.00 Uhr

Lokalsport
ART holt Sprint-Star Inna Weit

Lokalsport: ART holt Sprint-Star Inna Weit
Inna Weit, Sven Timmermann und Klaus Wischnitzki (v. li.) FOTO: b.F.
Düsseldorf. Die zweimalige deutsche 200-Meter-Meisterin ist eine Olympia-Kandidatin.

Weihnachten steht vor der Tür, doch weil die Wechselfrist in der Leichtathletik schon am Montag endete, musste der ART seine Bescherung etwas vorziehen: Top-Sprinterin Inna Weit unterschrieb einen Vertrag bei den Rathern. Zugleich wurde die zweimalige deutsche Meisterin in das Stockheim Team Rio aufgenommen, das die Olympia-Hoffnungen aus Düsseldorf sportartübergreifend vereint.

Die Leichtathletik-Halle neben der Arena war ein gut gewählter Ort, den Kontrakt zu unterzeichnen, denn auf der Tartanbahn fühlt sich die Sprinterin zu Hause. Das Lächeln wich auch nicht aus dem Gesicht der 27-Jährigen, als die Tinte schon getrocknet war. Während sich einige Teamkollegen bei der Profi-Athletin vorstellig machten, darunter auch Düsseldorfs frisch gekürte Sportlerin des Jahres, Lea Dederichs, überreichte ART-Trainer Sven Timmermann Weit einen farbenfrohen Blumenstrauß.

Es ist ein echter Transfercoup. "Dass wir Inna für den ART gewinnen konnten, ist für uns enorm wichtig", sagt Timmermann. "Sie ist eine ausgezeichnete Staffelläuferin und Athletin mit Olympiaperspektive." Geboren wurde Inna Weit in Kasachstan, kam dann mit sechs Jahren mit ihrer Familie nach Deutschland. Beim TSV Schloss Neuhaus betrat sie die Leichtathletik-Bühne und wechselte dann zum LC Paderborn. Dort ging sie 15 Jahre lang auf Rekordjagd und wurde 2012 zur Sportlerin des Jahres gewählt.

Zu ihren größten Erfolgen gehören neben den beiden Meistertiteln über 200 Meter der Halbfinaleinzug bei der EM in Helsinki sowie der vierte Platz mit der deutschen 4x100-Meter-Staffel bei der WM in Moskau. Eine hartnäckige Achillessehnen-Entzündung brachte Weit anschließend etwas aus dem Tritt. "Jetzt bin ich aber wieder topfit", erklärt sie. "Der ART hat sich sehr um mich bemüht und mich supernett empfangen. Mein großes Ziel ist Olympia in Rio. Aber ich freue mich auch auf das PSD Bank Meeting."

Bei ihren Zielen wird die Physiotherapeutin weiter von Trainer Thomas Prange unterstützt. "Er ist das Beste, was wir in Deutschland zu bieten haben", lobt Timmermann. Er selbst hat die Aufgabe, Weit in die Staffel zu integrieren.

(zab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: ART holt Sprint-Star Inna Weit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.