| 00.00 Uhr

Lokalsport
ART verliert am grünen Tisch

Düsseldorf. Robert Shepherd, Trainer der Basketballer, ist sauer über die Entscheidung. Von Christine Leska-Ottensmann

Nach ihrem Befreiungsschlag gegen den TV 1864 Salzkotten haben die Regionalliga-Basketballer der Giants eine ziemlich schwere Aufgabe vor der Brust: Sie müssen heute (19 Uhr) beim FC Schalke 04 antreten. Die Königsblauen stehen in ihrer Mission Aufstieg unter Zugzwang. Im Schlussspurt der Saison dürfen sie sich keine Fehltritte mehr erlauben, wenn sie sich für die Pro B qualifizieren wollen. Derzeit stehen sie auf Platz drei, punktgleich mit dem Spitzenreiter BG Hagen. Besonders Verletzungsprobleme haben die Schalker Aufstiegspläne etwas zurückgeworfen, doch diese haben sie überwunden. Auf dem Papier hat der Titelfavorit die stärkste Mannschaft zusammen.

Die Giants werden mit Kampf- und Teamgeist versuchen, dem Meisterschaftsanwärter ein Bein zu stellen. Zudem zeigt ihre Formkurve nach oben. Beim 93:76-Erfolg über Salzkotten überzeugte vor allem Scharfschütze Vedran Nakic, der mit sechs getroffenen Dreiern bei nur acht Versuchen endlich seinen Wurf wiedergefunden hat. Auch die Beiträge der deutschen Garde um Marvin Lintner und Joe Koschade zeigen, dass die Düsseldorfer langsam wieder ihr Selbstbewusstsein gefunden haben. Derzeit haben sie einen Sieg Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Direkt vor ihnen steht der ART, der jetzt eine schlechte Nachricht hinnehmen musste: Der 90:66-Heimerfolg aus der Vorwoche gegen die BG Dorsten wurde aberkannt, das Duell wurde mit 0:20 gewertet, ein Punkt abgezogen. "Eine Person am Zeitnehmertisch hat leider einen Fehler gemacht. Armin Gaffga, der uns aus persönlichen Gründen verlassen hat, stand vor Beginn der Partie auf dem Spielberichtsbogen. Das habe ich bemerkt, er sollte heruntergenommen werden. Das ist leider nicht geschehen, stattdessen wurde ein anderer Akteur gestrichen. Dieser Punktabzug ist unglücklich und unnötig", ärgert sich Trainer Robert Shepherd.

Nach diesem Punktabzug haben die Düsseldorfer auch nur noch drei Zähler Vorsprung auf die gefährliche Zone. Das kann und sollte sich aber ändern, denn heute (19 Uhr) sind sie beim SV Hagen-Haspe zu Gast. Der Gegner liegt auf dem vorletzten Platz, befindet sich in großer Abstiegsnot. Die Mannschaft von Robert Shepherd sollte stark genug sein, einen Sieg einzufahren. Bereits das Hinspiel war mit 92:56 eine klare Angelegenheit für den ART.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: ART verliert am grünen Tisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.