| 00.00 Uhr

Lokalsport
ART verliert nach 27:21-Führung noch 32:33

Düsseldorf. Vor der Partie bei der Zweitvertretung des Zweitligisten TuSEM hatte ART-Trainer Dusko Bilanovic von seinen Schützlingen für die letzten beiden Saisonspiel 120 Minuten Vollgas gefordert, um in der Endabrechnung auf Platz vier durchs Ziel gehen. Entsprechend enttäuscht war er nach der 32:33-Niederlage, durch die seine Mannschaft auf Rang sechs abrutschte und die Gastgeber vorbeiziehen lassen musste: "Da müssen wir uns an die eigene Nase fassen. Dieses Ding hätten wir klar für uns entscheiden müssen."

Dabei waren die Rather mit 4:1 gut in die Partie gestartet. Essen konnte danach zwar nach und nach verkürzen und mit dem Treffer zum 7:7 ausgleichen, das Spiel aber zunächst nicht kippen. Angetrieben von dem mit 13 Treffern gefährlichsten Werfer der Rather, Timo Heuft, setzten sich die Gäste mit einem 6:1-Lauf auf 14:8 ab und verteidigten diese Sechs-Tore-Führung dank eines starken Jascha Schmidt zwischen den Pfosten und einer aufmerksamen Deckung bis zur Halbzeit (19:13). Mit 27:21 hatte der Vorsprung dann auch noch bis weit in die zweite Hälfte Bestand, und es sah alles nach einem ungefährdeten Sieg des ART aus. Als vorne dann jedoch nicht mehr getroffen wurde und in der Deckung das Feuer und am Ende auch die Sicherheit fehlte, konnte der TuSEM zur Aufholjagd starten. Nach einem 10:2-Lauf war er zum Beginn der Schlussphase nicht nur wieder heran, sondern mit 31:29 in Front. Die Gäste konnten nur noch verkürzen.

(hinz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: ART verliert nach 27:21-Führung noch 32:33


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.