| 00.00 Uhr

Lokalsport
Aufbruchstimmung bei den Fußballern des DSV 04

Düsseldorf. Schaut man sich die Zahl der Zu- und Abgänge beim Kreisligisten DSV 04 an, so wird deutlich, dass bei den Lierenfeldern Aufbruchstimmung herrscht. Die Zahl der neuen Spieler liegt genau wie die der Akteure, die nicht mehr beim DSV 04 sind, im zweistelligen Bereich. Eng verbunden mit diesen Änderungen ist der Name des neuen Coaches. Nermin Ramic, der TuSA 06 in der vergangenen Spielzeit zur Meisterschaft in der Gruppe 2 der Kreisliga A geführt hatte, heißt der neue Trainer der ersten Mannschaft. "Und nicht nur am Spielfeldrand wird Nermin Ramic das Sagen haben", stellt der sportliche Leiter Petros Sioutis fest. "Es hat sich so ergeben, dass unser hauptamtlicher Geschäftsführer Marco Kummer eine Aufgabe beim bayrischen Tennisverband übernommen hat. Da Ramic die berufliche Qualifikation für die Geschäftsführung besitzt, übt er beim DSV 04 ab sofort auch dieses Amt aus." Viel beigetragen zu dieser Entwicklung hat die langjährige Bekanntschaft von Sioutis und Ramic. Als Ramic jetzt auch noch mit seiner Frau und seinen drei Kindern ein Haus nahe der Sportanlage bezog, lag die Einbindung des Bosniers ins Vereinsleben des DSV auf der Hand.

Javier Lopez Estevez, der zuletzt als Übungsleiter fungierte, und mit dem der DSV als Fünfter die Qualifikation zur eingleisigen A-Liga schaffte, wird Co-Trainer von Ramic und möchte trotz seiner 38 Jahre auch noch als Spieler zur Verfügung stehen. Mit seinen 13 Treffern war er neben Pascal Santo mit 16 Toren der torgefählichste Angreifer des DSV der vergangenen Saison.

Für Trainer Ramic ist der Verlauf der langen Spielzeit mit 38 Runden völlig offen. "Ich muss aus meinen vielen Spielern erst einmal eine Einheit schaffen", sagt er.

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Aufbruchstimmung bei den Fußballern des DSV 04


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.