| 00.00 Uhr

Lokalsport
Aufsteiger DSC 99 begrüßt neun Zugänge

Düsseldorf. Trainer Sebastian Saufhaus sucht für seinen Kader noch einen spielstarken Mittelfeldspieler. Von Denns Hamrun

Für Sebastian Saufhaus, Trainer des Fußball-Oberligisten DSC 99, ist die Kaderplanung für die kommende Saison so gut wie abgeschlossen. Den Zugängen Tim Becker (TV Herkenrath), Marcus Zimmermann, Merveil Tekadiomona (beide SC West), Philipp Younes (Rather SV), Pascal Tonou (VfL Benrath), Fabian Gombarek (FC Büderich), Dominik Jürgensen (Fortuna Düsseldorf U19) und den beiden Torhütern Marvin Oberhoff (1. FC Köln U19) und Tim Stienemann (vereinslos/zuletzt Alemannia Aachen II) stehen nur wenige Abgänge gegenüber. Neben Landesliga-Torschützenkönig Shun Terada und seinem jüngeren Bruder Ryo (beide Wuppertaler SV) werden lediglich Dennis Uiberall (Ziel unbekannt) und Carlos Steingen Sosa (zukünftig Co-Trainer der zweiten Mannschaft) nicht mehr für die Düsseltaler auflaufen.

Da sich auch Kapitän Bruno Oliveira bereiterklärt, für eine zusätzliche Spielzeit in der Oberliga die Fußballschuhe zu schnüren, zeigt sich Saufhaus mit den personellen Veränderungen innerhalb der Mannschaft hochzufrieden. "Alle Neuverpflichtungen helfen uns fußballerisch und von der Persönlichkeit her weiter", betont er. "Wir haben jetzt viele Variationsmöglichkeiten und eine gesunde Konkurrenzsituation." Lediglich auf einer Position würde der Coach noch gerne aufrüsten. "Aktuell suchen wir noch nach einem spielstarken Sechser", verrät er.

Bezüglich der Rolle, die die "99er" in der fünfthöchsten Spielklasse einnehmen kann, hielt sich Saufhaus, dem sein bisheriger Co-Trainer Thomas Puschmann fehlen wird, bedeckt. "Ich werde keine Prognose wagen", stellt er klar. "Sicher ist nur, dass das Ziel in unserer ersten Oberliga-Saison zunächst einmal nur der Klassenerhalt sein kann." Möglicherweise könnte Saufhaus während der Vorbereitung aber noch neue Erkenntnis gewinnen, die eine Prognose erleichtern.

Die Saufhaus-Elf bestreitet heute (15 Uhr, Windscheidstraße) ihr erstes Testspiel daheim gegen den Regionalliga-Aufsteiger FC Wegberg-Beeck. Es folgen die Partien gegen den Landesligisten MSV Düsseldorf (morgen, 15 Uhr) und den Neusser Bezirksligisten Holzheimer SG (13. Juli), gefolgt vom Landesligisten SV Scherpenberg (17. Juli), dem Mittelrheinligisten SV Bergisch Gladbach (22. Juli) und dem Bezirksligisten DSV 04 (30. Juli). Zudem sollen noch einige weitere Testspiele vereinbart werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Aufsteiger DSC 99 begrüßt neun Zugänge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.