| 00.00 Uhr

Lokalsport
Baumbergs Offensive ist die nächste Hürde für den DSC 99

Düsseldorf. DSC-Coach Jörg Vollack zeigte sich trotz der bitteren 3:4-Pleite gegen den VfB Homberg am Dienstag, bei der die Oberliga-Fußballer in der letzten Minute ein Remis verspielten, mit dem Auftreten seines Teams wieder einverstanden. "Wir konnten gegen einen Gegner wie den VfB zweimal in Führung gehen und sind sogar nach einem Rückstand noch einmal zurückgekommen", sagt er. "Das zeigt, dass in der Mannschaft noch Leben ist."

Mit Blick auf die nächste Partie gegen die SF Baumberg (Sonntag, 15.30 Uhr, Windscheidstraße) gibt es aus Vollacks Sicht allerdings auch noch einiges zu verbessern. Vor allem in der Defensive sieht er großen Verbesserungsbedarf. "Es macht keinen Sinn, mit dem Finger auf einen Spieler zu zeigen", stellt er in Anspielung auf den Fehler Almantas Savonis' klar. Der DSC-Keeper hatte gegen Homberg in der letzten Minute entscheidend gepatzt. Für ihn ist vielmehr entscheidend, dass "wir als Mannschaft unser generelles Abwehrverhalten verbessern müssen".

Am besten schon gegen Baumberg, haben die Sportfreunde doch ihre Stärke vor allem im Offensivbereich. "Ich schätze Baumberg in der Offensive noch einmal etwas stärker als den VfB Homberg ein", warnt der Coach eindringlich. Aber ausgerechnet in der Defensive wird Vollack am Wochenende umstellen müssen. Benjamin Flott (Leistenverletzung) wird definitiv ausfallen, beim angeschlagenen Tim Becker ist ein Einsatz zumindest fraglich.

(deha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Baumbergs Offensive ist die nächste Hürde für den DSC 99


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.