| 00.00 Uhr

Lokalsport
Benrath plant den nächsten Coup

Düsseldorf. Fußball-Landesligist Rather SV hat das 13. Spiel ohne Niederlage im Visier. Von Dennis Hamrun und Sebastian Lück

DSC 99 - TSV Ronsdorf. Der Fußball-Landesligist aus Düsseltal spielt morgen (15 Uhr) nach den Partien gegen Essen-West und Niederwenigern erneut gegen einen stark abstiegsbedrohten Gegner. Ronsdorf hat bisher nur 16 Punkte gesammelt und findet sich auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder. Dass die Wuppertaler aber nicht zu unterschätzen sind, bewiesen sie am letzten Spieltag 2015, als sie den Tabellenzweiten Cronenberger SC mit 2:1 auf dessen Platz besiegten.

DSC-Trainer Sebastian Saufhaus ist also gewarnt. Zur Erledigung dieser Aufgabe kann er allerdings wieder auf einen breiteren Kader als zuletzt zurückgreifen. So kehren Bruno Oliveira und Miles Adeoye nach ihren abgesessenen Sperren wieder ins Team zurück. Zudem könnte Stürmer Derman Disbudak wieder eine Option für die erste Elf sein.

SpVgg Sterkrade-Nord - Rather SV. Für RSV-Coach Christian Schmitz zählt morgen (15 Uhr, Lütticher Straße) vor allem, dass eine Serie nicht reißt. Die Rather sind seit zwölf Landesliga-Partien ungeschlagen. Darüber könnte der Coach sogar die Schiedsrichter-Entscheidungen vergesssen, die aus seiner Sicht beim 3:3 gegen Klosterhardt einen Sieg verhinderten. "Letztlich können wir damit leben", erklärt er. "Klosterhardt ist schließlich keine Laufkundschaft."

Das gilt auch für Sterkrade-Nord, das zuletzt 3:1 gegen den TuS Essen-West gewann. Aus diesem Grund ist sich Schmitz, der definitiv auf den rotgesperrten Ben Abelski verzichten muss, sicher: "Um gegen Sterkrade etwas zu holen, müssen wir uns auf jeden Fall noch einmal eine Nummer steigern."

VfL Benrath - 1. FC Wülfrath. Mit dem 2:1-Überraschungserfolg über den Spitzenreiter Baumberg hat der VfL Benrath eindrucksvoll die Abstiegszone verlassen. VfL-Coach Frank Moeser ist daher voll des Lobes für seine Mannschaft: "Ich glaube nicht, dass viele von unseren Mitkonkurrenten im Abstiegskampf noch gegen Baumberg punkten werden."

Geschafft ist die Mission Klassenerhalt seiner Ansicht nach dadurch aber noch lange nicht. "Um unser Ziel zu erreichen, müssen wir jetzt unbedingt auch gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte punkten." Damit will der Coach am besten bereits morgen gegen den Tabellenletzten 1. FC Wülfrath (Anstoß 15 Uhr, Karl-Hohmann-Straße) beginnen. Einen Vorteil sieht er dabei in dem Selbstvertrauen, das sein Team durch die Erfolge in den jüngsten Partien aufbaute. Von einer leichten Aufgabe will er hingegen nichts wissen: "Das wird am Sonntag ein ganz anderes Spiel als gegen Baumberg. Das ist Abstiegskampf. Da kann alles passieren."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Benrath plant den nächsten Coup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.