| 00.00 Uhr

Lokalsport
Benrath setzt positiven Trend fort

Düsseldorf. Fußball-Landesliga: Siege gegen den Spitzenreiter und gegen das Schlusslicht. Von Dennis Hamrun und Sebastian Lück

VfL Benrath - 1. FC Wülfrath 4:1. Nach dem 2:1-Sieg gegen den Tabellenführer Baumberg hat sich der VfL Benrath auch gegen den Tabellenletzten behauptet. Dabei kaufte das Team von Trainer Frank Moeser den Gästen früh den Schneid ab. Bereits nach drei Minuten schob Hayato Yakumaru einen parierten Schuss zur 1:0-Führung in die Maschen. Soufian Yasir konnte knapp zwanzig Minuten später auf 2:0 erhöhen. Nach der Pause gab es nur wenig Gegenwehr der Wülfrather. Stattdessen schraubte Yannick Krohn die Führung nach einem Elfmeter weiter in die Höhe. Nachdem Tim Stemmer das 4:0 für Benrath besorgte, musste die Moeser-Elf allerdings in der 78. Minute noch nach einem Elfmeter den Wülfrather Ehrentreffer durch Yasin Sahin hinnehmen.

An der Zufriedenheit von Moeser konnte dies allerdings nichts ändern. "Wir sind in dieses Spiel gegangen, um Wülfrath wieter auf Distanz zu halten", erklärte er. "Das ist uns mehr als gelungen. Wir können heute absolut zufrieden mit unserer Leistung sein."

DSC 99 - TSV Ronsdorf 3:1. Der DSC bleibt in der Rückrunde ungeschlagen. Überschattet wurde der verdiente Sieg durch eine schwere Verletzung von Gästeverteidiger Marvin Merschel, dem nach einem Pressschlag die Kniescheibe raussprang und der ins Krankenhaus transportiert werden musste.

Im ersten Spielabschnitt tat sich auf beiden Seiten recht wenig. Die besten Chancen zur Führung der "99er" vergab Bruno Oliveira.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es gerade vier Minuten, ehe Moritz Thiel den "Club" auf die Siegerstraße brachte. Nachdem Oliveira auf 2:0 erhöht hatte, schien die Partie gelaufen zu sein. Doch die bis dato im Angriff völlig harmlosen Wuppertaler kamen nach einem Kopfballtreffer noch heran. Eine der zahlreichen Kontermöglichkeiten für den DSC nutzte schließlich Marc Paul zum Endstand. "Ich bin sehr zufrieden, wir sind auf einem guten Weg", freute sich DSC-Coach Sebastian Saufhaus nach der Partie.

Rather SV - SpVgg Sterkrade-Nord 3:3. Von Personalsorgen geplagt kam der Rather SV nicht über ein Unentschieden hinaus. Dabei konnte sich die Elf von Trainer Christian Schmitz trotz eines frühen Eigentors durch Kapitän Mario Sakaschewski in der ersten Halbzeit noch gut verkaufen. Daher gelang es auch nach Toren von Daniel Wilczek (10./36.) und Daniel Palac (28.) mit einer 3:2-Führung in die Halbzeit zu gehen. In der zweiten Spielhälfte ließen die Rather dann aber jegliche Spritzigkeit vermissen und wurden dafür auch durch Tobias Krauses 3:3 bestraft. Kurz vor Spielende gab es eine unglückliche Szene. Denn Alon Abelski sah die gelb-rote Karte und wird damit in der nächsten Partie fehlen.

Schmitz zeigte sich daher sichtlich ernüchtert: "Im Moment fehlt es uns meiner Meinung nach an Esprit und bei einigen auch an der nötigen Grundeinstellung."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Benrath setzt positiven Trend fort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.