| 00.00 Uhr

Lokalsport
Billard: Großer Andrang bei den Düsseldorf Classics

Düsseldorf. Seit zwölf Jahren werden die Düsseldorf Classics alle 14 Tage beim BC Colours ausgetragen. Doch einen Andrang wie am vergangenen Freitag gab es in der Historie des Billard-Turniers noch nie.

Nicht nur, dass das auf 64 Teilnehmer erweiterte Feld komplett gefüllt war, es standen außerdem sieben Spieler parat, um bei einer Absage einzuspringen. Zur Hochzeit tummelten sich mindestens 80 Personen in den Räumlichkeiten des BC Colours, um die Spiele vor Ort zu verfolgen und sorgten für eine einmalige Atmosphäre während des Wettbewerbs.

Der Sieg beim 12-Stunden -Marathonturnier ging derweil an Tobias Bongers (BSC Münster). Er setzte sich in einem bis zum Schluss offenem Finale mit 5-4 gegen Christian Cüster (BC Mantinell Erkelenz) durch.

Platz drei teilten sich indes Gabriel Niesyto (BSC Shooters Mettmann) und Mohammad Al Asfar (PBC Schwerte 87). Für die Colours gab es dieses Mal nichts zu holen. Die mit Nico Seidler, Marcel Nottebaum und Ilya Bertsun heißesten Eisen im Feuer, hatten sich frühzeitig verabschiedet. Bester Spieler des Gastgebers war Michael Schlebusch, der im Viertelfinale Mohammad Al Asfar unterlag.

Allerdings befanden sich die Colours in bester Gesellschaft. So mussten die beiden Oberhausener Bundesligaspieler Lars Kuckherm und Klaudio Kerec im Viertelfinale ebenso die Segel streichen, wie Martin Steinlage (1. PBC Neuwerk)

Insgesamt war das Event ein voller Erfolg. Nicht nur die Teilnehmer- und Zuschauerzahl vor Ort stimmte, auch an den Bildschirmen schalteten alleine auf Facebook bis zu 5.000 Zuschauer den bereitgestellten Live-Stream ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Billard: Großer Andrang bei den Düsseldorf Classics


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.